Slávka Zámečníková - Dritter Platz Gesangswettbewerb Neue Stimmen 2019„Non mi dir bell’idol mio“ und „Depuis le jour"

14 Min.
Verfügbar vom 12/11/2019 bis 25/04/2020

Die 28-jährige Sopranistin Slávka Zámečníková aus der Slowakei wird Dritte beim Operngesangswettbewerb NEUE STIMMEN 2019 in Gütersloh.

Seit mehr als 30 Jahren dient der internationale Gesangswettbewerb der Bertelsmann Stiftung NEUE STIMMEN als Sprungbrett für die besten Nachwuchssängerinnen und -sänger der Opernwelt.

In diesem Jahr reisten insgesamt 43 Sänger und Sängerinnen von fünf Kontinenten nach Gütersloh. Sechs von ihnen wurden von der renommierten zehnköpfigen Jury am Finalabend ausgezeichnet.

Der dritte Platz der Damen ging an die Sopranistin Slávka Zámečníková. Sie erhielt eine Gesangsausbildung am Konservatorium in Bratislava und absolvierte ihr Masterstudium an der Hochschule für Musik „Hanns Eisler“ in Berlin. In den Spielzeiten 2017/18 und 2018/19 war sie Mitglied des Internationalen Opernstudios der Staatsoper Berlin und gehört spätestens seitdem zu den bemerkenswertesten Talenten im Stimmfach lyrischer Sopran.

2020 wird Slávka Zámečníková unter der Leitung von Christian Thielemann bei den Osterfestspielen Salzburg debütieren.

Mit ihren Interpretationen der Arien „Non mi dir bell’idol mio“ aus der Oper Don Giovanni von Wolfgang A. Mozart und „Depuis le jour" aus der Oper Louise von Gustave Charpentier belegte sie im Finale den dritten Platz.  

Begleitet wird sie von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Jonathan Darlington.

Konzertmitschnitt vom 26. Oktober 2019, Gütersloh.


  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019