Finalkonzert Neue StimmenInternationaler Gesangswettbewerb in Gütersloh

190 Min.
Verfügbar vom 07/11/2019 bis 26/04/2020

Im Finale des internationalen Operngesangswettbewerbs NEUE STIMMEN stehen zehn junge Nachwuchskünstler und –künstlerinnen aus verschiedenen Ländern. Sie alle verbindet große Leidenschaft und Talent für die Opernwelt.

Alle zwei Jahre reisen Opern- und Festivalintendanten, Agenten und Talentscouts der Musikbranche zu den NEUEN STIMMEN nach Gütersloh, um die besten Nachwuchssängerinnen und -sänger der Opernwelt live beim internationalen Gesangswettbewerb der Bertelsmann Stiftung zu erleben.

Seit mehr als 30 Jahren dient dieser als Sprungbrett für Talente, der bereits Künstlern wie Marina Rebeka, Franco Fagioli, Jakub Jósef Orlínski, Elsa Dreisig, Nadine Sierra, Christiane Karg oder Emily D’Angelo den Weg geebnet hat.

In diesem Jahr reisten insgesamt 43 Sänger und Sängerinnen von fünf Kontinenten nach Gütersloh. Zehn von ihnen haben sich nun im Semifinalkonzert für den Finalabend qualifiziert.

Begleitet werden sie von den Duisburger Philharmonikern unter der Leitung von Jonathan Darlington.

Die 10-köpfige Jury weist eine renommierte Besetzung auf und begrüßt dieses Jahr zwei neue Mitglieder: Sophie Joyce von der Metropolitan Opera in New York, und Fortunato Ortombina, Intendant und Künstlerischer Leiter am Teatro La Fenice in Venedig, verstärken das Gremium. Den Vorsitz hat weiterhin Dominique Meyer inne, Direktor der Wiener Staatsoper und designierter Intendant der Mailänder Scala.

 Neu-Jurorin Sophie Joyce: „Wir haben großartige Talente ausgewählt, von denen wir überzeugt sind, dass sie mit ihren Stimmen und ihrer Bühnenpräsenz eine vielversprechende Zukunft an Opernhäusern haben können. Es ist unglaublich, wie viele junge Menschen sich für diese Profession begeistern und sie als Beruf wählen möchten, trotz der Konkurrenzdichte und des harten Arbeitsalltags“.

Die zehn Finalisten:

Hélène Carpentier aus Frankreich (Sopran)                     

Anna El-Khashem aus Russland (Sopran)               

Enkeleda Kamani aus Albanien(Sopran)      

Križaj Domen aus Slowenien (Bariton)                      

Bongani Kubheka aus Südafrika (Bariton)               

Long Long aus China (Tenor)              

Jamez McCorkle aus den USA (Tenor)          

Natalia Tanasii aus Moldawien (Sopran)       

Nombulelo Yende aus Südafrika (Sopran)       

Slávka Zámečníková aus der Slowakei (Lyrischer Sopran)

 


  • Regie :
    • N.N.
  • Dirigent/-in :
    • Jonathan Darlington
  • Orchester :
    • Duisburger Philharmoniker
  • Moderation :
    • Holger Noltze
  • Land :
    • Frankreich
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019

Bonus und Ausschnitt