Late Night Lab 2 | Jazzfest Berlin 2019Mit T(r)opic / São Paulo Underground / COCO

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

74 Min.
Verfügbar vom 14/11/2019 bis 09/05/2020
T(r)opic, São Paulo Underground und COCO bespielen in stets wechselnden Formationen die Arenabühne des Jazzfest Berlin.


T(R)OPIC
Seit sie sich in dem transatlantischen Netzwerk The Bridge kennenlernten, verbindet den Chicagoer Trompeter Rob Mazurek und den Pariser Gitarristen Julien Desprez eine enge musikalische Freundschaft. T(r)opic wurde Anfang 2019 von Sons d‘hiver in Auftrag gegeben und stellt ihr bisher anspruchsvollstes Projekt dar: ein multidisziplinäres Zusammenspiel von Bewegung und Sound mit einigen der weltweit renommiertesten Improvisator*innen.

SAO PAULO UNDERGROUND
Die Musik des Trios São Paulo Underground zeichnet sich durch eine originelle Symbiose aus prägnanten Melodien, üppig geschichteten elektronischen Strukturen und modernen Formelementen aus, darunter auch Hip-Hop-Breakbeats und tänzelnde Samba-Grooves. Diese Mischung ist von weiten Freiräumen für Improvisationen durchsetzt, die es den Musikern erlauben, raffiniert zwischen den verschiedensten Codes zu wechseln.

COCO
Die zeitgenössischen Tänzerinnen Pauline Simon und Ana Rita Teodoro sind im traditionellen brasilianischen Tanz Coco geschult – einer lebendigen Volkstradition aus der nordöstlichen Region des Landes, die aus der Sklaverei stammt und sich durch rhythmisches Stampfen auszeichnet – und werden in ihrer Performance mit einer ausgesprochen zeitgenössischen Soundattacke aus Julien Desprez’ effektgeladener, noise-lastiger E-Gitarre und mit der abstrakten, auf Reibung basierenden Perkussion Julien Louteliers konfrontiert.


Foto © Monika Karczmarczyk

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019