Xenius: FlugverkehrAlternativen zum Heute

Nächstes Video

27 Min.
Verfügbar vom 22/03/2021 bis 19/06/2021
Untertitel für Gehörlose
Der Flugverkehr wird nach der Corona-Pandemie wieder deutlich zunehmen. Umso wichtiger wird es, ihn klimafreundlicher zu gestalten. Wie lässt sich die Umwelt- und vor allem die Klimabelastung durch das Fliegen reduzieren: Was versprechen neue Technologien? Dörthe und Pierre sehen sich das bei einem Entwickler für nachhaltige Flugzeugantriebe genauer an.
Der Flugverkehr wird nach der Corona-Pandemie wieder deutlich zunehmen. Umso wichtiger wird es, ihn klimafreundlicher zu gestalten. Wie lässt sich die Umwelt- und vor allem die Klimabelastung durch das Fliegen reduzieren? Was versprechen neue Technologien? Wo heißt es umsteuern, Alternativen finden, verzichten?
Auch wenn die Maschinen in den letzten Jahren effizienter geworden sind: Das Flugzeug ist nach wie vor das Verkehrsmittel mit den höchsten Treibhausgas-Emissionen pro Personenkilometer. Etwa 300 Millionen Tonnen Kerosin werden jedes Jahr auf unserem Planeten verflogen. Das führt zu fast einer Milliarde Tonnen CO2-Ausstoß pro Jahr – das sind rund zehn Prozent aller Verkehrsemissionen.
Autos pusten zwar deutlich mehr in die Luft. Aber für sie gibt es technologische Alternativen, die auch schon auf den Straßen unterwegs sind – das Elektroauto und das Wasserstoffauto. Anders beim Flugverkehr: Da gibt es die neuen Antriebe noch nicht im Regelbetrieb, sondern nur als Prototypen. Warum ist das so schwierig? Die „Xenius“-Moderatoren Dörthe Eickelberg und Pierre Girard sehen sich in einem Entwicklungsbetrieb für nachhaltige Flugzeugantriebe genauer an.
Außerdem: So lange der Flugverkehr noch auf Kerosin angewiesen ist, gilt das Biokerosin als großer Hoffnungsträger für klimafreundlicheres Fliegen. Denn das herkömmliche Kerosin entwickelt bei der Verbrennung große Mengen von Ruß. Und der wird besonders auf Reiseflughöhe zum Problem, weil er für die klimaschädlichen Kondensstreifen sorgt. Am DLR Institut für Verbrennungstechnik in Stuttgart erforscht ein Team, wie sich klimafreundlicheres Kerosin designen lässt. Wie reagiert das neue Kerosin auf Reiseflughöhe? Das haben die NASA und das DLR in einer Messkampagne getestet.

  • Moderation :
    • Dörthe Eickelberg
    • Pierre Girard
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • HR