Xenius: NudgingWie uns Unternehmen und Politik subtil steuern

27 Min.
Verfügbar vom 11/01/2021 bis 10/04/2021
Untertitel für Gehörlose
Lebensmittelampel, Warnhinweise auf Zigaretten, Schnuppertickets für Bus und Bahn. Nudging soll Verhalten steuern – ohne Vorschriften und große finanzielle Anreize. Wie funktioniert der „Schubs“, auf Englisch „nudge“? Der Konsumentenforscher Claas Christian Germelmann von der Universität Bayreuth gibt Einblicke in die Methode.
Einmal die Woche nur vegetarisches Essen in allen öffentlichen Kantinen – das war die Idee der Grünen vor einigen Jahren. Doch der „Veggie-Day“ kam bei manchen so bevormundend an, dass die Partei ihr Vorhaben ließ. Statt mit Vorschriften versuchen heute einige Kantinen mit einer anderen Methode, Menschen zu nachhaltigem Essen zu bringen: mit Nudging. Nudging, aus dem Englischen für „schubsen“, soll Verhalten steuern – ohne Vorschriften und große finanzielle Anreize. In der Kantine beispielsweise, indem das gewünschte Essen attraktiver platziert wird. Auch Lebensmittelampeln, Warnhinweise auf Zigaretten und Schnuppertickets für Busse und Bahnen sind Nudges. Wie funktioniert die Methode? Und ist es richtig, dass Regierungen die Methoden der Werbeindustrie übernehmen? Für „Xenius“ begleiten Moderatorin Caroline du Bled und Moderator Gunnar Mergner einen Nudging-Versuch des Konsumentenforschers Claas Christian Germelmann von der Universität Bayreuth. Die Frage: Wie lassen sich Studierende am besten dazu bringen, den Corona-Abstand einzuhalten?

  • Moderation :
    • Caroline du Bled
    • Gunnar Mergner
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • BR