BundesjugendorchesterYoung Euro Classic

112 Min.
Verfügbar vom 05/08/2019 bis 01/11/2019
Das Bundesjugendorchester richtet den Blick auf die Südhalbkugel und kommt in prominenter Begleitung der südafrikanischen Sängerin Msaki nach Berlin.

Das Bundesjugendorchester (BJO) liebt Überraschungen und Kontraste. Das hat das BJO, in dem die besten Jugendlichen aus Deutschland zwischen 14 und 19 zusammenspielen, schon mehr als einmal bei Young Euro Classic unter Beweis gestellt. 2019 geht der Blick in die weite Ferne. Seit langem gibt es eine enge Verbindung zwischen dem BJO und Südafrika – Frucht dieser Freundschaft ist eine brandneue Komposition des südafrikanischen Komponisten Hendrik Hofmeyr, die an diesem Abend ihre Uraufführung erleben wird. Zuvor gibt es die effektvolle Johannesburg Festival Ouvertüre, die William Walton 1956 zum 70-jährigen Bestehen der südafrikanischen Metropole komponiert hat. Perfekt zu dieser Kombination passt auch das Symphonische Gemälde aus Gershwins Oper Porgy and Bess. Und den Kontrast? Den bietet das BJO nach der Pause – mit der sonnenbeschienenen zweiten Symphonie von Johannes Brahms.

Auf dem Programm:
William Walton (1902-1983): Johannesburg Festival Overture (1958)
Hendrik Hofmeyr (*1957): Three African Songs for Miriam Makeba (Uraufführung)
George Gershwin (1898-1937): Symphonic Picture aus „Porgy and Bess“ (1942, arr. Robert Russell Bennett)
Johannes Brahms (1833-1897): Symphonie Nr. 2 D-Dur op. 73


Foto © Selina Pfrüner


  • Mit :
    • Msaki
  • Dirigent/-in :
    • Alexander Shelley
  • Orchester :
    • Bundesjugendorchester
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019