Stadt Land KunstCalypso Roses Trinidad und Tobago / Vichy / Montreal

Nächstes Video

39 Min.
Verfügbar vom 12/10/2020 bis 17/12/2020
Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Calypso Rose, die Königin von Trinidad und Tobago / Vichy: Faschistisch wider Willen / Montreal: Tödliche Epidemie
(1): Calypso Rose, die Königin von Trinidad und Tobago
Der Inselstaat Trinidad und Tobago vor der venezolanischen Küste wird von der Sonne der Karibik verwöhnt. Calypso Rose ist die wohl bekannteste Künstlerin des Archipels. Sie wuchs in den 1940er Jahren als fünftes von elf Kindern auf Tobago auf. Die Bevölkerung krönte sie zur unangefochtenen Königin des Calypsos – damals eine Männerdomäne. In ihren Liedern erzählt die Sängerin von ihren Wurzeln und Überzeugungen. Schnell wurde sie damit zu einer prominenten Stimme im Kampf für die Frauenrechte.
(2): Vichy: Faschistisch wider Willen
In der Auvergne liegt einer der edelsten Kurorte Europas: Vichy. Die für ihre Heilquellen bekannte Stadt am Ufer des Flusses Allier wurde unter Napoleon III. zum mondänen Reiseziel für wohlhabende Sommerfrischler. In jener Zeit wurden für die Kurgäste zahlreiche Hotels und luxuriöse Villen gebaut, welche die Architektur Vichys bis heute prägen. Doch im Zweiten Weltkrieg wandte sich die Beliebtheit der Stadt gegen sie, denn sie wurde zum Sitz des autoritären Vichy-Regimes unter Henri Philippe Pétain.
(3): Montréal: Tödliche Epidemie
Mit seinen viktorianischen Häusern und der Nähe zum Höhenzug Mont Royal zählt Milton Park heute zu den beliebtesten Vierteln Montréals. Das hier befindliche Musée des Hospitalières de l'Hôtel-Dieu erinnert jedoch an weitaus dunklere Zeiten, als eine tödliche Krankheit die Straßen von Montréal unsicher machte …

  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F