Stadt Land KunstJosé Saramagos Alentejo / Malaysia / Brooklyn Bridge

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

38 Min.
Verfügbar vom 07/01/2020 bis 13/03/2020

Drei Reisen, drei Einladungen und drei unterschiedliche Geschichten – in jeder Ausgabe der Dokureihe bringt Linda Lorin den Zuschauer an Orte, die große Künstler inspiriert oder die ihre Werke beeinflusst haben. In dieser Folge: Alentejo - José Saramagos Inspiration / Cameron Highlands: Das britische Malaysia / Brooklyn Bridge: Elefantenparade in New York

(1): Alentejo: José Saramagos Inspiration
In den hügeligen Ebenen des Alentejo, einst Portugals Kornkammer, spürt man den melancholischen Hauch der Geschichte. 1976 hielt sich ein arbeitsloser Journalist namens José Saramago in der ländlichen Region auf. Die kargen Landschaften und das harte Schicksal der Landarbeiter inspirierten den zukünftigen Literaturnobelpreisträger zu einem seiner bedeutendsten Romane, „Hoffnung im Alentejo“.

(2): Cameron Highlands: Das britische Malaysia
Cottages und Teeplantagen, so weit das Auge reicht: Die Cameron Highlands erinnern an die Zeit, als die Briten auf der Malaiischen Halbinsel das Sagen hatten. Die Hügellandschaft im Herzen der Titiwangsa-Bergkette zeichnet sich durch ihr gemäßigtes Klima aus. Das machte sie im 20. Jahrhundert zum beliebtesten Ferienort der britischen Kolonialherren. Heute sind sie ein gefragtes Ausflugsziel bei den Eliten des unabhängigen Malaysias.

(3): Brooklyn Bridge: Elefantenparade in New York
Die Brooklyn Bridge mit ihrer imposanten Metallstruktur gehört zu den bekanntesten Wahrzeichen New Yorks. Sie machte es ab 1883 erstmals möglich, Manhattan zu Fuß oder mit dem Auto zu erreichen. Bei der Eröffnung brauchte es allerdings elefantöse Maßnahmen, um die New Yorker von der Sicherheit des Bauwerks zu überzeugen …

  • Regie :
    • Fabrice Michelin
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F