Mit offenen Karten - Tunesien, ein Sonderweg in Nordafrik

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

12 Min.
Verfügbar vom 28/03/2020 bis 02/06/2020

Tunesien ist aktuell mit einer Wirtschaftskrise und Sicherheitsproblemen konfrontiert: Das Land wird vom dschihadistischen Terrorismus bedroht und grenzt an das chaotische Libyen. Kann der Ende 2019 gewählte neue tunesische Präsident Kais Saied für Sicherheit sorgen? Wird es ihm gelingen, zwischen den touristischen Küstenregionen und den dem abgehängten Landesinneren zu vermitteln?

Tunesien ist ein kleines Land mit großem Einfluss. Das zeigte sich besonders im Arabischen Frühling, der 2011 in Tunesien seinen Anfang nahm – und darin, dass die tunesische Demokratie intakt ist, während die Entwicklung der Nachbarländer Algerien und Marokko stagniert. In den 2020er Jahren ist Tunesien jedoch mit einer Wirtschaftskrise und Sicherheitsproblemen konfrontiert: Das Land ist vom dschihadistischen Terrorismus betroffen und grenzt an das chaotische Libyen. Kann der Ende 2019 gewählte neue tunesische Präsident Kais Saied für Sicherheit sorgen? Wird es ihm gelingen, zwischen den touristischen Küstenregionen und den abgehängten Regionen im Landesinneren sowie zwischen säkularen und (zunehmend einflussreichen) religiösen Tunesiern zu vermitteln? Und wird er in der Lage sein, wirtschaftliche und soziale Perspektiven für das Land zu eröffnen?

  • Regie :
    • Benoît Laborde
  • Moderation :
    • Emilie Aubry
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F