60 Min.
Verfügbar vom 04/06/2020 bis 10/07/2020 Letzter Tag
Gibt es während eines politischen Umbruchs eine richtige Seite? Im aufziehenden Sturm der portugiesischen Nelkenrevolution scheint das Landgut von João Fernandes ganz im Zentrum des Geschehens zu stehen. Die Stabilität hält der Patriarch mit einem autoritären, aber liberalen Führungsstil aufrecht ... - Tiago Guedes Miniserie (2018) erhielt insgesamt acht Preise und 30 Nominierungen.
Keine Schwäche zeigen. Das brachte Joãos Vater ihm schon in Kindertagen bei, indem er ihn zwang, den älteren Bruder zu betrachten, nachdem sich dieser erhängt hatte. Und mit der gleichen Hartherzigkeit führt der erwachsene João Mitte der 70er Jahre das riesige Familienlandgut weiter. Gerade sein kleiner Sohn Miguel, den er für einen Schwächling hält, hat nicht viel Mitgefühl vom Vater zu erwarten: Zur Abhärtung gegen sein immer wiederkehrendes Fieber steckt João den Jungen in ein eiskaltes Wasserbad. Aber auch seine Frau Leonor leidet unter Joãos rücksichtslosem Verhalten: Denn obwohl Leonor erneut schwanger ist, betrügt er sie mit Rosa, der Kinderfrau der Familie, die mit seinem Verwalter Joaquim verheiratetet ist. Auch wirft João Leonor die Position, die ihr Vater, General Teixeira, in der Geheimpolizei PIDE innehat, persönlich vor. Als der Patriarch dann von einem Minister und dem Chef des Kabinetts gedrängt wird, sich öffentlich zur autoritären Linie und der Kolonialpolitik in Angola zu bekennen, zeigt er sich unnachgiebig. Sein Landgut sieht er schließlich als eine liberale, unpolitische Exklave im autoritären Portugal. Doch das Regime legt härtere Bandagen an. Als sogar sein Ingenieur Leonel wegen kommunistischer Umtriebe verhaftet und gefoltert wird, macht João schließlich Zugeständnisse. Unter dem Druck seines Schwiegervaters, der im Hintergrund die Fäden zieht, stellt João sich öffentlich auf die Seite der politischen Machthaber, um Leonel aus den Händen der Geheimpolizei zu befreien. Eine Demütigung, die den stolzen João einige Überwindung kostet und auf der Hochzeit von Leonors Schwester fast zu einem Eklat führt. Doch nicht nur der General und die Schergen des Regimes bringen bei dem üppigen Fest Joãos Blut zum Kochen. Auch seine vergangene Liebesbeziehung zu der Frischvermählten, die er nie vergessen konnte, lassen den Patriarchen an diesem Abend nicht los …

  • Regie :
    • Tiago Guedes
  • Drehbuch :
    • Rui Cardoso Martins
    • Tiago Guedes
    • Gilles Taurand
  • Produktion :
    • Alfama Films Production
    • Leopardo Filmes
  • Produzent/-in :
    • Paulo Branco
  • Kamera :
    • João Lança Morais
  • Schnitt :
    • Roberto Perpignani
  • Mit :
    • Albano Jerónimo (João Fernandes)
    • Sandra Faleiro (Leonor)
    • Miguel Borges (Joaquim Correia)
    • Ana Vilela da Costa (Rosa)
    • Teresa Madruga (Guilhermina)
    • Gabriel Timóteo (Miguel als Kind)
    • Diogo Dória (General Teixeira)
    • Victoria Guerra (Catarina)
    • João Vicente (Leonel Sousa)
  • Kostüme :
    • Isabel Branco
    • Inês Mata
  • Redaktion :
    • Virginie Padilla
  • Ton :
    • Francisco Veloso
    • Pedro Góis
    • Elsa Ferreira
  • Land :
    • Portugal
  • Jahr :
    • 2018
  • Herkunft :
    • ARTE F