Nakk Mendosa auf dem Demi Festival

26 Min.
Verfügbar vom 19/08/2019 bis 09/08/2020

Die Presse überschüttet Nakk Mendosa geradezu mit Lobeshymnen: „einer der besten Rap-Texter Frankreichs“, „der bekannteste No-Name der Szene“, „das Wunderkind von Bobigny“ ... Dabei sind es weniger die Weihen der Kritiker als vor allem der unaufdringliche Charme des Rappers aus dem Pariser Vorort Bobigny, der ihn zu einer Ausnahmeerscheinung in der französischen Rap-Szene macht. 

2002 trennte sich Nakk Mendosa vom Kollektiv Soldafada, um sich seiner Solokarriere zu widmen. Das war für ihn und uns genau die richtige Entscheidung, denn fortan konnte er sich als texterisches Ausnahmetalent profilieren: Selten hat man Rhymes und Punchlines auf derart hohem Niveau erlebt.

Aus seiner spitzen Feder floss zunächst ein Opus mit dem selbsterklärenden Namen „Debut E.P.“, kurz darauf folgte das Doppelalbum „Street Minimum“. Vier Jahre Zeit ließ sich der Mann aus Bobigny dann für „Le Monde est mon pays“, auf dem er mit Seth Gueko und Despo Rutti zusammenarbeitete.

Diese ersten Achtungserfolge waren allerdings erst der Anfang für Nakk Mendosa, der anschließend mit den drei Hitalben „Darksun“ (2010), „Supernova“ (2013) und „Darksun 2“ (2016) richtig durchstartete.

Im vergangenen Sommer ließ der Rapper durchsickern, dass er an einem neuen Album arbeitet. Vielleicht bringt er ja auf dem Demi Festival den einen oder anderen bislang unveröffentlichten Track zu Gehör …

Aufzeichnung vom 10. August 2019 beim Demi Festival, Sète.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019