Helena Deland beim ARTE Concert Festival

3 Min.
Verfügbar vom 06/11/2019 bis 12/10/2020

Beim Konzert von Helena Deland sollte man die Taschentücher bereithalten: Nur wenige Töne der Kanadierin reichen aus, um das Publikum in eine sehr persönliche Welt eintauchen zu lassen. Delands warme, betörende Songs umschmeicheln ihr Publikum und passen perfekt zur intimen Atmosphäre des historischen Foyers der Gaîté Lyrique.

2016 brachte Helena Deland ihre erste EP Drawing Room heraus. Zwei Jahre später veröffentlichte sie dann nach und nach eine mit Altogether Unaccompanied betitelte Reihe von Songs. Jedes dieser Lieder zeigt eine neue Facette der Künstlerin und eröffnet ein musikalisches Universum aus Indie-Folk, Pop und elektronischen Einflüssen.

Auf der Bühne konnte Deland ihre intime Musik bereits häufig präsentieren, sei es als Vorprogramm von Superorganism oder beim Festival South by Southwest in Texas. Die aus Montreal stammende Musikerin ist also keine Anfängerin, und das ist auch gut so, denn sie hat die schwierige Aufgabe, beim ARTE Concert Festival direkt vor Iggy Pop aufzutreten. Kein Problem für eine Musikerin, die eine solch ruhige Kraft ausstrahlt.

Konzertmitschnitt vom 12. Oktober 2019 in der Gaîté Lyrique, Paris

Foto © Rémy Grandroques


  • Regie :
    • David Ctiborsky
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019