ImarhanBeim Bardentreffen Nürnberg 2019

81 Min.
Verfügbar vom 02/08/2019 bis 31/10/2019
Wer sich für Nomadenmusik interessiert, kam bisher an Tinariwen nicht vorbei, die als „Rolling Stones der Sahara“ gelten. Wie bei den Stones gibt es beim Wandervolk der Tuaregs würdige Nachfolger. Die Wüstenrocker von Imarhan stehen für diese jüngere Generation. 
Haben sie ihre Helden von Tinariwen als Knirpse noch im Radio gehört, eröffnet inzwischen längst auch auf den Musik-Marktplätzen ihrer Heimat zwischen dem südlichen Algerien, Mali und dem Niger das Internet die Welt. Mitte 20 sind die Fünf aus Tamanrasset heute, zwei Alben haben sie bisher veröffentlicht und barfuß wie in Turnschuhen verpassen sie dem angestammten Tuareg-Sound mit Blues-, Rock- und Funk-Elementen heiter Tritte in den Hintern. Grundsätzlich verkörpert ihr Bandname Harmonie. In der Berbersprache heißt Imarhan so viel wie: Die, die mir was bedeuten. Wer in die Wüste geht und wiederkehrt, ist nicht mehr derselbe, lautet ein arabisches Sprichwort. Imarhan lädt uns ein, ihnen zu folgen. 

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019