Vincent Peirani & Living BeingBeim Bardentreffen Nürnberg 2019

76 Min.
Zu St. Katharina, unserer heiligen Ruine, passt ja eine Himmelsleiter ganz gut. Die „Stairway to Heaven“, um genau zu sein. Der französische Akkorde- onist und Sänger Vincent Peirani wird bei seinem irdischen Gastspiel in Nürnberg nicht nur das weltbekannte Lied von der Leiter aus dem Hause der Rockband Led Zeppelin entrollen – 
sondern mit den Tasten seines Instruments noch ganz andere Sphären erreichen. Zäune zum verlockenden Nachbargrundstück des Jazz sind ebenso wenig ein Hindernis für den 39-jährigen Musiker von der Côte d’Azur, wie er es mit dem dramatischen „What Power Art Thou“ des Barockkomponisten Henry Purcell aufnimmt. Weltmeisterlich gelingen seine Fingersprints über Stock und Stein der Musikgeschichte – rührend ist aber auch eine Eigenkomposition wie „Enzo“, die er seinem Sohn gewidmet hat. Sie wurde mehr als eine Million Mal gestreamt.
Peirani stehen in Nürnberg seine fünf Freunde von der Formation Living Being zur Seite, um klingende Abenteuer zwischen Bombast und Minimal Music, zwischen schlichten Melodielinien und haarnadelkurvenreichen Hörerlebnissen zu bestehen. Mit Sopransaxophon, Orgel, Bassgitarre, Trommel und Electronics halten sie ihm den Rücken frei. „So quiet“ heißt Peiranis aktuelles Album, das beim deutschen Jazz-Label Act erschien. Vor dem Heimweg vom letzten Konzert des diesjährigen Bardentreffens ist das ein passender Sound für Sonntagnacht. 

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019