Re: Wildtiere erobern die StadtIm Schatten von Corona

32 Min.
Verfügbar vom 06/10/2020 bis 03/01/2021
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Delfine in italienischen Häfen, Wildschweine in Barcelona, Füchse in Berlin: Wildtiere erobern die Städte. Diese Entwicklung ist nicht neu, denn die Städte bieten den Tieren Nahrung, Schutz und Platz. Der Rückzug des Menschen während der Corona-Zeit hat diesen Trend aber nochmal befeuert. "Re:" begleitet Wildtier-Experten, Tierschützer und Fotografen auf ihren Expeditionen.
Wildziegen besetzen eine Stadt im britischen Wales, Delfine erobern italienische Häfen und jede Menge Wildschweine sind in Barcelona, Paris und Berlin auf dem Vormarsch. All dies geschah während des Corona-Lockdowns. Wildtiere eroberten die Großstädte! Diese Entwicklung ist nicht neu, denn die Städte bieten den Tieren Nahrung in Hülle und Fülle, dazu Schutz vor Feinden und Platz für ihre Bauten. Der Rückzug des Menschen während der Corona-Zeit hat diesem Trend aber nochmal neuen Schwung verliehen. Allein in Berlin soll es jetzt über 5.000 Wildschweine in der Stadt und mehr als 1.500 Fuchsreviere geben. Von den Scharen hungriger Waschbären ganz zu schweigen. Für die Reportage-Reihe „Re:“ hat ein Team von Wildtier-Experten, Tierschützern und Naturfotografen auf ihren Expeditionen ins „Tierreich Großstadt“ begleitet und war hautnah dabei, wenn Füchse abends auf Berliner Terrassen erschienen oder Waschbären westfälische Gärten plünderten.

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • WDR