„Khouyoul“ von Kabinet K und L’Art Rue beim Festival de Marseille

48 Min.
Verfügbar vom 11/07/2019 bis 24/06/2020

Es beruht auf der Tanzperformance „Horses“ des belgischen Künstlerduos Kabinet K (Joke Laureyns und Kwint Manshoven), in der fünf professionelle Tänzer und ebenso viele Kinder gemeinsam ein ideales Vertrauensverhältnis zwischen Jung und Alt illustrieren.

In der tunesischen Version präsentieren sechs Kinder und drei Erwachsene eine subtile Choreografie, in der sie halb ernst, halb spielerisch interagieren und einander tragen. Damit stellen auch sie die universelle Frage nach den Generationenbeziehungen. Im Grunde unterscheidet sich „Khouyoul“ nur durch die Musik von „Horses“. 

Im Mittelpunkt der Performance stehen Zuneigung, Vertrauen und Lebensfreude. Das Duo Kabinet K wollte mit „Horses“ eine „mögliche Form der gesellschaftlichen Konstruktion“ entwerfen: eine Gesellschaft ohne Generationenkonflikt, in der Kinder und Erwachsenen miteinander reden, einander verstehen und gemeinsam an einer besseren Zukunft arbeiten.

„Khouyoul“ lässt breiten Raum für Improvisation und ist Teil des Projekts „Déconstruire la violence par l’Art“, also Kunst gegen Gewalt. Eine Performance, die Menschlichkeit ausstrahlt und Hoffnung weckt.

Mitschnitt vom 26. Juni 2019 im Kulturzentrum Friche La Belle de Mai im Rahmen des Festival de Marseille


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019