PxP All Stars | Peace x Peace FestivalMit Chefket, Alice Merton, Megaloh...

155 Min.
Wie jedes Jahr werden auch in diesem Sommer auf dem Peace x Peace Festival die „PxP All Stars“ gemeinsam auf der Bühne performen. Dieses Mal mit dabei: Chefket, Nico Santos, Lena Meyer-Landrut, Alice Merton, Megaloh, Matthias Schweighöfer, SDP, Alligatoah, Fettes Brot und Adel Tawil.

Der Wahlberliner Sevket Dirican alias Chefket ist seit über zehn Jahren in der Szene aktiv und  gehört zu den sympathischsten Dudes im Rapgame. Chefket traut sich in seinen Songs aber auch unliebsame Themen anzusprechen und bleibt dabei, wie er selbst sagt, immer durch und durch Hiphop. Diesen Sommer zeigt er auf dem PxP Festival, warum es mehr Künstler wie ihn braucht.

Der Megahit „Rooftop“ zündete 2017 die Karriere des 26 Jährigen Sängers. Doch wer Nico Santos danach direkt in die etwas angestaubte Singer-Songwriter-Schublade stecken wollte, hat weit gefehlt. Auf seinem aktuellen Album wandert der Musiker mühelos zwischen  großen Genres wie Hiphop, Rock und Pop umher und überrascht mit einem überraschend unangepassten Sound. 

Von der ESC-Siegerin des Jahres 2010 ist mittlerweile nicht mehr viel übrig geblieben. Lena Meyer-Landrut hat sich weiterentwickelt. Was sie immer noch unumstritten gut kann: Leute begeistern, sie fesseln, ihr Publikum abholen und großartig unterhalten. Ihre neuen und alten Stärken hat Lena in zehn kraftvollen und mitreisenden Songs auf ihrem aktuellen Album „One Love, L“ verarbeitet. 

Mit ihrem Debütmegahit „No Roots“ brach die Frankfurterin mit britischen Wurzeln alle Rekorde. Der 7-fach mit Platin ausgezeichnete Nummer-eins-Song thematisiert die Schwierigkeit der jungen Musikerin, in einer rastlosen Welt an einem Ort wirklich anzukommen. Trotz des Raketenstarts ihrer Karriere ließ sich Alice Mertons für ihr aktuelles Debüt-Album „MINT“ nicht hetzen. Und das merkt man – jeder Song trägt ihre persönliche Handschrift und ist eng mit ihrer Geschichte verbunden. Wir sind gespannt was wir von der Überraschungskünstlerin noch alles erwarten dürfen.

Der Moabiter Rapkünstler erreichte 2013 durch sein zweites Album „Endlich Unendlich“ erstmals den Status im Rap-Game, der ihm aufgrund seiner Skills, Fleiß und Live-Präsenz eigentlich schon seit mehr als zehn Jahren zugestanden hätte. Im Jahr 2000 verfasste Megaloh seine ersten deutschen Texte und veröffentlichte 2005 sein Debütalbum. Auf der Bühne ist Megaloh schlicht und ergreifend eine Macht und hat zu Recht seinen einzigartigen Status in der deutschen Rapszene.

Dass Matthias Schweighöfer nicht nur schauspielerisch Top-Qualitäten besitzt bewies er bereits mit seiner Single „Fliegen“ aus dem Film „Die Nanny“. Ganz Schweighöfer-like macht er Musik, die er selber gerne hören würde, und trifft damit nicht nur seinen Geschmack sondern auch den seines breitgefächerten Publikums. 

Der diesjährige Schauplatz des Peace x Peace ist den beiden Berlinern von SDP nicht ganz unbekannt. Anfang 2019 feierte „Die Bekannteste Unbekannte Band der Welt“ ihr 20-Jähriges Jubiläum in der Berliner Wuhlheide. Nach so vielen Jahren, acht Studioalben und mehreren Platin-Auszeichnungen machen die beiden Freunde losgelöst von allen Strukturen immer noch, was sie wollen - und das mit Erfolg! 

Alligatoah ist in vielen Dingen ein Mysterium. Hinter diesem Künstlernamen verstecken sich der Rapper Kaliba 69 und der Produzent DJ Deagle, beides fiktive Charaktere und gespielt von Alligatoah. Passenderweise bezeichnet er sich selbst auch als Schauspielrapper.  Mit seinen kritischen Texten verpackt er satirischen Battlerap in tanzbare Beats. Und heizt bei dem PxP Festival gemeinsam mit den All Stars der Meute richtig ein!

Fettes Brot sind definitiv deutsche Hiphop-Geschichte. Mit ihren Megahits wie „Schwule Mädchen“ oder „Emanuela“ lieferten sie nicht nur anhaltende Ohrwürmer, sondern sprachen schon deutlich vor #metoo Themen wie Frauenfeindlichkeit an. Ihr neuntes Studio-Album „Lovestory“ katapultiert die drei  Hamburger zurück in die Kampfzone. Zieht euch warm an!

Adel Tawil ist zurück! Und gemeinsam mit den PxP Allstars macht der Sänger das, was er am besten kann: Mit jeder Faser seines Seins, aller Kraft, Mut und Hingabe singen!



  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019