Neukölln DIY: In Berlin regiert die LoFi-Mafia | TRACKS

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

9 Min.
Verfügbar vom 31/05/2019 bis 31/05/2020

Großer Pathos im Underground: seit einigen Jahren kristallisiert sich im Berliner Stadtteil Neukölln die wohl vitalste Untergrundszene Westberlins seit den 80er Jahren heraus – eine neue, stark verflochtene Synthpop-Clique, die sich DIY  groß auf die Fahne geschrieben hat.

Egal ob Tourbooking, Albumaufnahmen oder Musikvideos: MusikerInnen wie die Magic Island, Sean Nicholas Savage oder Better Person machen alles selbst oder holen sich andere Freunde aus der Szene zur Hilfe – alles bleibt in der Familie. Die Releases kommen gerne auch auf Kassette beim kleinen Label Mansions & Millions raus, betrieben von Szenefan Anton Teichmann.

Während die Strukturen so klein wie möglich gehalten werden, ist der Output umso größenwahnsinniger. Hier kommen die ganz großen Gefühle auf den Tisch, es werden Kitsch und Pathos gefeiert und die alten Synthwände der 80er aufgefahren. Und das mit beachtlichem Erfolg: regelmäßig touren die MusikerInnen mit ihren Performances im Karaoke-Stil durch Europa, Asien und Nordamerika, wo manche inzwischen eine kultartige Fangemeinschaft haben.

Mehr Lo-Fi-Neukölln findet ihr in unserer Playlist (siehe Links). Wenn ihr wissen wollt, wo ihr den nächsten Indie-Fix in Berlin bekommt, folgt am besten dem eifrigsten Booker Neuköllns, Shameless/Limitless, auf seinen Social Media-Kanälen.


  • Autor :
    • Nahuel Stoppa
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019

    Mehr entdecken