JB Dunckel beim Festival INASOUNDAusschnitt

6 Min.
Verfügbar vom 20/05/2019 bis 20/04/2022

Jean-Benoît Dunckel – die Hälfte des legendären Duos Air – ist neuerdings solo unterwegs. Es ist zwar nicht das erste Mal, dass er ohne Nicolas Godin seinen Weg geht, das tat er bereits mit den Projekten Darkel und Starwalker. Doch nun tritt er zum ersten Mal unter eigenem Namen auf. Im Rahmen des INASOUND findet also eine kleine Revolution statt!

 

 

Dieses Jahr brachte Jean-Benoît Dunckel bei Sony das Album H+ heraus. Der rote Faden des Werks ist der Transhumanismus. Dabei ist die Platte keineswegs dystopisch. Stattdessen versucht Dunckel, in seiner Musik jene Möglichkeiten darzustellen, die sich durch die Vereinigung von Mensch und Maschine auftun. Die Musik ist optimistisch und schwerelos – eine Träumerei, die nicht selten an Air erinnert.


Beim INASOUND reist Jean-Benoît Dunckel eher in die Vergangenheit als in die Zukunft. Gemeinsam mit dem Videojockey DJ Oof kehrt er zu den Ursprüngen der elektronischen Musik zurück. In dieser Stunde voller Bilder und Sounds verschmelzen Archivaufnahmen und Live-Gig zu einer Show, die das Publikum durch Zeit und Raum auf Reisen schickt.


Konzertmitschnitt vom 21. April 2019 im Palais Brongniart im Rahmen des Festivals INASOUND in Paris.

Foto © Morgan Roudaut


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019