Johan Papaconstantino beim We Love Green

45 Min.
Verfügbar vom 11/06/2019 bis 01/12/2019
Johan Papaconstantino wurde als Kind einer französischen Mutter und eines griechischen Vaters in Marseille geboren. In seiner Jugend prägten ihn die Melodien und Farben des Mittelmeers. Als Erwachsener zog es den Künstler nach Paris, wo er bis heute lebt und arbeitet. Zwei Leidenschaften treiben ihn an: die Malerei und die Musik. 2018 erschien seine erste EP, „Contre-jour“.

Das sehr gelungene Debüt-Opus des Musikers Johan Papaconstantino zeichnet sich durch Electro-Rhythmusboxen, jaulende Riffs und ein gleichförmiges Timbre aus. Sowohl auf der Leinwand als auch in seinen musikalischen Kompositionen sucht er nach eigener Aussage nach „Brücken zwischen alten und sehr aktuellen Dingen“.

Seine Schaffenstechnik ist je nach Kunstgattung sehr unterschiedlich: Er malt nicht, wie er komponiert und umgekehrt. Doch bei den Kommunikationstechnologien findet man Parallelen, insbesondere das Internet würde er gerne demokratisieren. Für die Musik haben sich die Zeiten bereits gewandelt, doch als Maler ist man nach wie vor hauptsächlich auf Galerien angewiesen, um von sich reden zu machen.

Die Renaissance motivierte Johan Papaconstantino zum Malen, als Musiker inspiriert ihn jede Epoche. Er hört „ganze Alben“ über eMule und nennt als Einflüsse David Gilmour (Pink Floyd), Django Reinhardt und Vangelis Perpiniadis. Beim Gypsy-Jazz beeindruckt ihn die Technik, beim Rock mag er die Energie.

Johan Papaconstantino ist ein künstlerischer Tausendsassa, den man nicht aus den Augen verlieren sollte – weder als Maler noch als Musiker.

Konzertmitschnitt vom 1. Juni 2019 in Paris.

Foto © Philippe Lévy


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019