Altin Gün bei der Route du Rock

53 Min.
Verfügbar vom 16/08/2019 bis 15/02/2020

Dabei ist Bandgründer Jasper Verhulst gar kein Türke ... Aber er ist ein begeisterter Fan des Anadolu Rock, der in den 1970er Jahren traditionelle Musik mit westlichen Rock-Einflüssen verband. Nach einem ersten Achtungserfolg mit der EP „On“ (Zehn) wollen es die sechs Musiker in diesem Jahr mit dem Album „Gece“ (Nacht) richtig wissen.

Alles begann mit Jasper Verhulsts Leidenschaft für den türkischen Psychedelic Rock der 1960er Jahre. Der Mann, der zuvor mit Leuten wie Jacco Gardner gearbeitet hatte, ging völlig in dieser spezifischen Kombination aus Rockmusik und traditionellen türkischen Sounds auf.

Schon bald nahm die Formation Gestalt an und fand in der Stimme von Merve Dasdemir ihre Seele, während Erdinç Ecevit Yıldız das Publikum mit den Klängen der Langhalslaute Saz in den Orient entführte.

Nach der Veröffentlichung der EP „On“ und einem Auftritt bei den Trans Musicales in Rennes lief es für Altın Gün richtig rund, und die Band surfte auf einer Orient-Welle, die bis heute die Zuschauer begeistert.

Auch das Nachfolgewerk „Gece“ erhielt eine Menge Beifall. Es ist auf dem Label Glitterbeat Records erschienen, das auch die Pioniere des Genres, Baba Zula, unter Vertrag hat.

Aufzeichnung vom 16. August 2019 beim Festival La Route du Rock, Saint-Malo.

Foto © Titouan Massé


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019