Nasty beim Hellfest

49 Min.
Verfügbar vom 23/06/2019 bis 22/12/2019

Wer es sich mit den Jungs von Nasty nicht verscherzen will, sollte lieber keine Belgier-Witze reißen. So wie die Jungs aus Fritten-Land einem musikalisch einen auf die Zwölf geben, will man gar nicht wissen, was passiert, wenn man sie auf dem falschen Fuß erwischt. Am besten also, wir schwenken in der Warzone die weiße Fahne, um unsere belgischen Nachbarn friedlich zu stimmen.

Die Musik von Nasty ist alles andere als süß im Abgang, sondern stößt eher sauer auf: Beatdown Hardcore, der einem die Kehle zuschnürt. Selbst wenn man sich ihre Tracks im stillen Kämmerlein reinzieht, bekommt man binnen kürzester Zeit Lust, alles kurz und klein zu schlagen. Live sorgen Nasty also schnell für ein ziemliches Tohuwabohu, überall riecht es nach Zoff, Moshpit und Wall of Death bringen Menschenmassen in Kollision. Kurz: Die vier Jungs sorgen für Stimmung. Nur dass hinterher keine Klagen kommen!

Doch auch die Studioalben von Nasty hauen ordentlich rein. Da ist nichts weichgespült, sondern geht richtig ans Eingemachte. Und das tut einfach nur gut! Mittlerweile zählt die Diskografie der Belgier sechs Alben, das jüngste Werk „Realigion“ ist 2017 erschienen.

Doch wer sind die vier Krawallmacher eigentlich? Für die Vocals sorgt Matthi, an der Gitarre steht Paddy, den Bass zerrupft Berri und das Schlagzeug wird von Nash malträtiert. Clisson, bist du bereit? Für Nasty wahrscheinlich nicht …

Aufzeichnung vom 23. Juni 2019 beim Hellfest, Clisson.

Foto © Gwendal Le Flem


  • Regie :
    • Thierry Villeneuve
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019