Betty Boop for ever

Automatische Videowiedergabe

Nächstes Video

52 Min.
Verfügbar vom 20/03/2020 bis 25/05/2020
Nächste Ausstrahlung am Samstag, 4. April um 06:55

Betty Boop gehörte zu den Stars der frühen Zeichentrick-Ära. Wie bereits in ihrem Namen anklingt – Boob steht für Busen - ist das Markenzeichen von Betty Boop ihr Sexappeal. Doch was verkörpert die schwarz-weiße Frauenfigur wirklich? Ist sie Kindfrau, Lustobjekt, Femme Fatale oder eine frühe Feministin?

Mit kurzem Rock, Strumpfband, High Heels und lockigem schwarzen Bob verkörpert sie das Flapper-Girl der Roaring Twenties. Betty Boop war immer sehr sexy gekleidet, liebte es zu feiern und natürlich zu tanzen. Sie war der erste weibliche Cartoon-Charakter mit einer eigenen Sexualität. Andere weibliche Cartoon-Figuren wie zum Beispiel Minnie Maus wurden praktisch als geschlechtslose Wesen dargestellt. Nach ihrem Debüt 1930 eroberte Betty Boop mit viel Bein und großen Kulleraugen die Herzen der Zuschauer. Ihre Markenzeichen war das legendäre „Boop-oop-a-doop“.
Auch wenn Betty Boop 2020 ihren 90. Geburtstag feiert, ist sie noch immer so aktuell wie eh und je – und sie gibt weiterhin Fragen auf: Ist sie Kindfrau, Lustobjekt, Femme Fatale oder eine frühe Feministin? Welches Frauenbild vermittelt Betty Boop? Inwieweit ist sie ein Kind der 30er Jahre und wofür steht sie heute?
Archivaufnahmen versetzen die Zuschauer zurück in die 30er Jahre und erzählen Betty Boops Geschichte, während Zeitzeugen wie die Großenkelin von Max Fleischer, dem Schöpfer von Betty Boop, sowie die bekannte Designerin Chantal Thomass und die jungen Künstlerinnen Mélissa Laveaux und Viktoria Modesta versuchen, dem Image der Pin-Up-Ikone auf den Grund zu gehen.


  • Regie :
    • Claire Duguet
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F