27 Min.
Verfügbar vom 28/01/2021 bis 27/07/2021
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Die junge zukünftige Olympiaschwimmerin Camille und ihr Therapeut Philippe Dayan beginnen ihre wöchentliche Therapiesitzung mit einem kleinen Rollentausch. Dies bringt Camille dazu, von der Scheidung ihrer Eltern und der anschließenden Depression der Mutter zu erzählen. - Die Serie (2020) zeichnet ein Bild Frankreichs nach den Terroranschlägen vom 13. November 2015 in Paris.
Camille – Mittwoch, der 2. Dezember 2015 um 11 Uhr
Fröhlich verkündet die junge zukünftige Olympiaschwimmerin Camille ihrem Therapeuten Philippe Dayan, dass sie etwas für ihn in ihrem Rucksack dabei habe. Es ist eine kleine Modellrakete, die sie Philippe als Geschenk zum Abschluss der Therapie mitgebracht hat. Philippe eröffnet Camille, dass es für ihn nicht die letzte Sitzung ist. Camille erzählt von der Scheidung ihrer Eltern. Sie berichtet auch von der tiefen Depression, in die ihre Mutter fiel, als der Vater sie beide für ein Leben in Brüssel verlassen hat. Dann kommen sie auf die Beziehung von Camille zu ihrem Trainer Nico zu sprechen. Camille eröffnet Philippe, dass sie mit Nico geschlafen hat, während seine Frau auf Reisen war. Als diese heimkam, bat sie Camille, nicht mehr zu kommen, da ihre Tochter Zoé zu sehr an Camille hängt. Sie sagte ihr, dass Zoé sie schnell vergessen würde, was Camille sehr traurig stimmt. Philippe will wissen, ob das der Abend ihres Unfalls war. Camille weicht aus und sagt, dass sie sich nur noch daran erinnert, in einem Krankenwagen wach geworden zu sein …

  • Regie :
    • Pierre Salvadori
  • Drehbuch :
    • David Elkaïm
    • Vincent Poymiro
    • Pauline Guéna
    • Alexandre Manneville
    • Nacim Mehtar
    • Olivier Nakache
    • Eric Toledano
  • Produktion :
    • Les Films du Poisson
    • Federation Entertainment
    • Ten Cinéma
    • ARTE F
  • Produzent/-in :
    • Yaël Fogiel
    • Laetitia Gonzalez
    • Eric Toledano
    • Olivier Nakache
    • Lionel Uzan
    • Pascal Breton
  • Kamera :
    • Mélodie Preel
  • Schnitt :
    • Thomas Marchand
  • Musik :
    • Yuksek
  • Kostüme :
    • Anne-Sophie Gledhill
  • Szenenbild / Bauten :
    • Mathieu Menut
  • Redaktion :
    • Adrienne Fréjacques
  • Ton :
    • Pascal Armant
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2020
  • Herkunft :
    • ARTE F