Blick Bassy bei den Musikalischen Höhenflügen

28 Min.
Verfügbar vom 08/04/2019 bis 31/01/2020

Seit frühester Jugend entwickelt der Kameruner Blick Bassy ein außergewöhnliches musikalisches Universum, das afrikanische Traditionen mit Soul, Blues und brasilianischen Klängen verbindet. Dabei sind seine samtweichen Kompositionen stets sorgfältig durchdacht und entführen die Hörer in weit entfernte und zugleich vertraute Gefilde – auch bei den Musikalischen Höhenflügen.

2015 machte ihn das Album „Akö“, eine Hommage an den berühmten Südstaaten-Bluesman Skip James, weltweit bekannt. Nun, vier Jahre später, präsentiert uns Blick Bassy mit „1958“ ein weiteres musikalisches Porträt. Diesmal geht es um das Leben von Ruben Um Nyobé, eines Helden der kamerunischen Widerstandsbewegung gegen die französische Kolonialmacht. Der Musiker entfernt sich hier von den Sounds des Vorläuferalbums und schlägt deutlich melancholischere Töne an, die zuweilen an die Folkband Beirut erinnern.


Dabei sucht er stets nach Möglichkeiten, seine afrikanische Heimat mit ihrer Geschichte zu versöhnen, denn Blick Bassy glaubt fest daran, dass für eine glorreiche Zukunft der Völker Afrikas eine Rückbesinnung auf ihre eigenen Wurzeln erforderlich ist. Um diesem Ziel ein Stück näher zu kommen, setzt er nicht nur musikalische Mittel ein: 2016 erschien sein Erstlingsroman „Le Moabi Cinéma“, in dem er das Leben und die Hoffnungen der kamerunischen Jugend beschreibt.


Mitschnitt vom 1. April 2019 im Institut du Monde Arabe, Paris.

Foto © Véronique Fel


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019