Homeboy Sandman & Edan beim Festival HIP OPsession

6 Min.
Verfügbar vom 04/03/2019 bis 02/03/2020

Es gibt Begegnungen, die für die Musikwelt eine echte Bereicherung darstellen. Ein Beispiel dafür ist das Tandem Homeboy Sandman und Edan, die 2018 durch Synergie ihrer beiden Talente ein kleines Juwel mit dem Titel Humble Pi hervorbrachten. Das Album besteht aus sieben Tracks, und es macht Freude wieder von Edan zu hören, der zuvor fast ein Jahrzehnt lang nichts produziert hatte.

Homeboy Sandman, mit bürgerlichem Namen Angel del Villar II, stammt aus New York. Seine erste EP erschien 2007, und seither bricht sein Flow nicht mehr ab. Der echte Durchbruch kam 2011, als er beim Label Stones Throw Records unterzeichnete, bei dem auch Anderson .Paak, Jerry Paper und ein gewisser Snoop Dogg beheimatet sind. 

Innerhalb von sechs Jahren produzierte er vier Alben und acht EPs; besonders eine davon, Kool Herc: Fertile Crescent, erregte besonderes Aufsehen und schaffte es 2013 sogar in die Top 25 der HipHopDX. 

Rapper, Produzent, DJ – Edan ist ein Multitalent. Seine Heimat ist Rockville, Maryland, USA. Schon in der High School war der Hip-Hop sein Ein und Alles, drehte sich sein Leben um Plattenspieler und Digging. Nach zwei Jahren Studium am prestigereichen Berklee College of Music verließ er die Unversität, um nur noch Musik zu machen.

Mit seinem 2005 erschienenen zweiten Solo-Album Beauty and the Beat machte sich Edan in der Hip-Hop-Szene einen Namen.

Heute finden sich die beiden Künstler zusammen auf der Bühne vor einem Hintergrund, dessen Ambiente an den Film „Mad Max“ erinnert: im stillgelegten Schlachthaus Rezé in Nantes, das übergangsweise zur Kulturstätte Transfert wurde.

Konzertmitschnitt im Transfert im Rahmen des Festivals Hip OPsession in Nantes


  • Produktion :
    • Sourdoreille
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019