HIP OPsession: Wettkampf der urbanen TanzstileTag 1: Popping, Locking, House, Hip-Hop

266 Min.
Verfügbar vom 15/02/2019 bis 14/02/2020

Auch in diesem Jahr stehen sich wieder die Besten des urbanen Tanzes aus aller Welt gegenüber, in der Arena von HIP OPsession, unter den begeisterten Zurufen eines brodelnden Publikums. Moderiert werden die Battles von keinem Geringeren als dem Rapper Vicelow und seinem Mitstreiter Nasty, Galionsfigur des französischen Hip-Hop. Ready to move?

Am Eröffnungsabend des Festivals HIP OPsession kommen die Tanzstile in aufrechter Körperhaltung zu Ehren. Sprich: Freuen Sie sich auf einen Abend mit Locking, Popping, House und Hip-Hop. Sagt Ihnen gar nichts? Kein Problem, wir erklären!

Den Auftakt des Battle-Abends bildet die Kategorie „Locking“. Begründet von Don „Campbellock” Campbell & The Lockers, bildete sich die typische Gestik des Genres im Kalifornien der späten 1970er Jahre heraus. Das Locking ist die Königsdisziplin des Funkstyles und ihre Pflichtfiguren – z.B. „Funky Chicken“ – sind inzwischen Kult. Die Jury besteht aus dem Franzosen Gemini, der Japanerin Cio und dem Deutschen Flockey.

Danach kommt eine eher „Old School“-Kategorie, das Popping. Aus der gleichen Familie wie das Locking, basiert das Popping auf gezielter Muskelkontraktion und - entspannung. Ein sehr figuratives Kontrastspiel, das Ende der späten 1980er Jahre im Westen der USA entstand. Werden die Kandidaten diese Tradition würdig vertreten? Darüber befinden die Franzosen Ness, Popin Smiley und Walid.

Weiter geht der Abend mit der Kategorie House, dem emblematischen Clubstil, ebenso mitreißend wie virtuos. Mit den Kandidaten begibt man sich auf eine Zeitreise, zurück in die stillgelegten Lagerhallen von Detroit und Chicago, wo dieser Tanz entstand. Die hochkarätige Jury setzt sich aus dem Amerikaner Ejoe, dem Japaner Hiro und dem Franzosen Mamson zusammen.

Den Abschluss dieses heißen Abends bildet der Hip-Hop. Hier gibt es keine Pflichtfiguren, weshalb dies der ideale Stil für jeden Tänzer ist, der seine Persönlichkeit und Kreativität zum Ausdruck bringen möchte. Die Jury besteht für diese Disziplin aus dem Holländer Paradox und den Franzosen Diablo und Icee.

 

Die Tänzer jeder Kategorie sind:

Locking: Seren, Izaskun, Locking Si'On, Zid, Juanito, HWA, Ena und Yankee

Popping: Alan, Nury, Popping Mario, Arejay, Missile, Iron Mike, Cintia und Eun G.

House: Taje, Raza, Nalita, Nadeeya, Miyu, Khoudia, Karim Flex und Dat Boi Troy

Hip-Hop: Kaybeatz, Gonzy, Nastya, Zolsky, Spider, Dexter, Jade und Martha


DJ Julnako, Mofak und T-Sia geben sich das Mikrofon in die Hand, um durch den Abend zu führen.

Aufzeichnung der Battles am 15.02. in Le lieu unique, Nantes


  • Produktion :
    • Sourdoreille
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019