Anna Calvi in Private Session beim Festival Route du Rock Hiver

8 Min.
Verfügbar vom 28/02/2019 bis 25/08/2019

Nur drei Wochen nach ihrem spektakulären Konzert in der Salle Pleyel kreuzen sich erneut die Wege von ARTE und Anna Calvi. Diesmal tritt die Britin jedoch in einem weitaus intimeren Kontext auf – in einer Private Session im Rahmen des Festivals Route du Rock Hiver.

Die Bühnenpräsenz von Anna Calvi ist buchstäblich umwerfend. Wenn sie mit Gitarre in der Hand, offenem Haar und rotem Lippenstift auftritt, ist sie nicht mehr aufzuhalten. Ihr Ruf als großartiger Live-Act und begnadete Gitarrengöttin hat maßgeblich zum Erfolg der Sängerin beigetragen.

Doch nicht nur live, sondern auch im Studio sorgt Calvi für Gänsehaut. Bereits mit Anna Calvi von 2011 und One Breath von 2013 legte sie gut vor. Doch spätestens vor ihrem queerfeministischen Manifest Hunter muss jeder verstummen.

Für diese Private Session spielt Anna Calvi direkt nach dem Soundcheck einige ihrer Songs. Es ist ein intimer Moment ohne ihre Mitmusiker, bevor sie die Bühne der Nouvelle Vague zum Beben bringt.

Mitschnitt der Session vom 23. Februar 2019 in der Nouvelle Vague im Rahmen des Festivals Route du Rock Hiver, Saint-Malo.

Foto 
© Titouan Massé


Land :

Frankreich

Jahr :

2019