Simbabwe: Lieber lachen als weinen

ARTE Reportage

25 Min.
Verfügbar vom 01/03/2019 bis 01/03/2022
Gut 1 Jahr nach dem Sturz des fast 4 Jahrzehnte regierenden Diktator Mugabe hat sein Nachfolger Mnangagwa, einst Mugabes rechte Hand, bereits sämtliche Hoffnungen seines Volks auf eine Wende in Politik und Wirtschaft enttäuscht. Simbabwe sinkt immer tiefer in die Wirtschaftskrise: Arbeitslosigkeit, Korruption, Inflation und Mangelwirtschaft – das Land steht kurz vor dem Konkurs.

Als die Regierung Anfang Januar auch noch den Preis fürs Benzin verdoppelte, da strömten die Leute aus Protest auf die Straße und riefen den Generalstreik aus. Doch das Regime Mnangagwas, sein Spitzname lautet: „Krokodil“, schlug brutal zurück: Sie ließen auf die Demonstranten schießen, verhafteten hunderte von ihnen und drehten das Internet ab. Doch der Widerstand formierte sich schnell: Eine Handvoll junger Leute in der Hauptstadt spießt die Willkür und die Korruption ihrer Regierung satirisch auf. Und es gelingt ihnen, die Simbabwer mit ihren Witzen zu erreichen und zu erheitern, als Teil einer neuen Generation des Widerstands gegen die Diktatur in ihrem Land.  

 


Regie :

Gwenlaouen Le Gouil
Brice Lambert

Autor :

Gwenlaouen Le Gouil
Brice Lambert

Land :

Frankreich

Jahr :

2019