Musikalische Höhenflüge mit La Chica

42 Min.
Verfügbar vom 04/02/2019 bis 27/11/2019

Auf sich aufmerksam gemacht hat die französisch-venezolanische Künstlerin als Supporting Act für Mélanie de Biasio und La Yegros, doch aus ihren europäisch-lateinamerikanischen Wurzeln hat La Chica einen ganz eigenen Elektropop-Stil entwickelt. Ein musikalisches Universum, das einen auch visuell nicht loslässt und auf jeden Fall eine Entdeckung wert ist.

La Chica – im bürgerlichen Leben Sophie Fustec – zehrt vom kulturellen Erbe ihrer venezolanischen Mutter und ihres französischen Vaters. Ihre Doppelidentität entwickelte sie im Pariser Stadtviertel Belleville und in Merida, einer Stadt im Osten Venezuelas, die sie regelmäßig besucht.


Aus ihrer französisch-venezolanischen Herkunft zieht La Chica Inspiration für eingängige Elektropop-Songs wie den 2015 erschienenen Track „Oasis“. Neben ihrer 2013 begonnenen Solokarriere machte sich La Chica auch als Mitglied des Quartetts 3SOMESISTERS einen Namen, das Polyphonie, Pop, Elektro und Jazz zu einem explosiven Mix verbindet.


Nach „Oasis“ hat La Chica aus den musikalischen Welten ihrer Doppelheimat noch mehr Power gewonnen, was demnächst auch auf ihrem Debütalbum „Cambio“ zu hören sein wird. Das Werk, das voraussichtlich im Februar 2019 erscheint, enthält alles, was den Charme der jungen Sängerin ausmacht: eine Mischung aus Indie-Pop, Hip-Hop und natürlich eine ordentliche Portion lateinamerikanische Einflüsse.


Konzertmitschnitt vom 28. Januar 2019 im Institut du Monde Arabe, Paris

Foto © Véronique Fel


Land :

Frankreich

Jahr :

2019