Musikalische Höhenflüge mit J.S. Ondara

34 Min.
Verfügbar vom 01/02/2019 bis 31/07/2019

Der Kenianer J. S. Ondara ist tief im Herzen eigentlich US-Amerikaner. Mittlerweile lebt er sogar in Minneapolis, und sein in Kürze erscheinendes Erstlingswerk trägt den Titel „Tales of America“. Sein persönliches US-Musikdestillat stellt er anlässlich der Musikalischen Höhenflüge im Obergeschoss des Institut du Monde Arabe vor.

J. S. Ondara ist in der kenianischen Hauptstadt Nairobi geboren und aufgewachsen. Sein Leben stand schon immer im Zeichen der Musik, doch erst an der Universität hatte er das entscheidende Aha-Erlebnis: Er entdeckte Bob Dylan und Neil Young für sich und entwickelte eine Leidenschaft für US-amerikanische Folk Music.


2013 zog er schließlich nach Minneapolis, um dort seinen eigenen „American Dream“ zu leben. Dort in Minnesota brachte er sich das Gitarrespielen bei, klapperte anschließend Open-Airs und Amateurfestivals ab und veröffentlichte Videos im Internet, bis eines Tages ein Lokalsender auf ihn aufmerksam wurde. Für J. S. Ondara der Beginn einer vielversprechenden Karriere!


Der „American Way of Life“ hat J. S. Ondara zu Hunderten Songs inspiriert, aus denen der Künstler elf Titel herausgepickt hat, die nun auf seinem Debütalbum „Tales of America“ zu hören sind. Darauf verschmelzen seine helle Stimme und die melancholischen Klänge der Akustikgitarre zu einschmeichelnden Folkrock-Balladen in bester Uncle-Sam-Tradition.


Konzertmitschnitt vom 28. Januar 2019 im Institut du Monde Arabe, Paris

Foto © Véronique Fel


Land :

Frankreich

Jahr :

2019