Italien: "Decreto Salvini" treibt Geflüchtete in die Illegalität

Bonus (3 Min.)
Verfügbar vom 04/01/2019 bis 06/01/2039

Seit Italiens Regierung das Einwanderungsgesetz verschärft hat, können als "gefährlich" eingestufte Asylbewerber im Eilverfahren abgeschoben werden. Auch Aufenthaltsgenehmigungen aus humanitären Gründen hat sie quasi abgeschafft. Viele Geflüchtete hat dieses Gesetz schlagartig zu illegalen Einwanderern gemacht. Auch auf die Hilfsorganisationen können sie nicht mehr zählen.

Hinter dem Gesetzestext steht der rechtsextreme Innenminister Matteo Salvini. Er hielt sich an den zynischen Wahlkampf-Slogan der Lega Nord: "Schluss mit dem schönen Leben für Migranten!"


Journalist :

Salvatore Aloise

Land :

Frankreich
Deutschland

Jahr :

2019