Das Orchestre Philharmonique de Radio France spielt Beethovens 10. Sinfonie

Nächstes Video

81 Min.
Verfügbar vom 31/01/2020 bis 23/11/2021

Wie bitte? Eine 10. Beethoven-Sinfonie? Blasphemie! Aber nein, keine Sorge: Diese „zehnte“ ist in Wirklichkeit eine Collage des 2017 verstorbenen Komponisten Pierre Henry. Aufgrund ihrer enormen Komplexität wurde die Schlussfassung dieser Sinfonie bislang noch nie live aufgeführt. Das soll sich mithilfe des Orchestre Philharmonique de Radio France nun ändern.

Die „Zehnte Sinfonie“ ist Pierre Henrys persönliche Hommage an Ludwig van Beethoven und seine neun Sinfonien, die der Meister der konkreten Musik aus Elementen der neun großen Beethoven-Werke erschaffen hat. Sich diesen monumentalen musikalischen Korpus anzueignen, erforderte viele Jahre intensive Auseinandersetzung und das Ergebnis wurde mehrfach überarbeitet.

Die letzte Fassung der „Zehnten Sinfonie“ aus dem Jahr 1998 existierte bislang nur als Studioaufnahme. Dank des Kampfgeistes von Pascal Rophé und des Orchestre Philharmonique de Radio France geht mit der Aufführung nun posthum ein Lebenstraum von Pierre Henry in Erfüllung.

Um dieses Mammutwerk spielen zu können, greift das Orchestre Philharmonique de Radio France auf die Unterstützung des Orchestre du Conservatoire de Paris zurück. Die beiden Ensembles wurden in drei Klangkörper aufgeteilt, die jeweils von Pascal Rophé, Bruno Mantovani und Marzena Diakun dirigiert werden. Zu den Orchesterklängen gesellen sich die Stimmen des Chœur de Radio France und des Jeune Chœur de Paris.

Aufzeichnung vom 23. November 2019 in der Cité de la Musique, Paris.


  • Produktion :
    • Camera Lucida
  • Mit :
    • Benoît Rameau
  • Dirigent/-in :
    • Marzena Diakun
    • Bruno Mantovani
    • Pascal Rophé
  • Orchester :
    • Orchestre du Conservatoire de Paris
    • Orchestre Philharmonique de Radio France
  • Chorleitung :
    • Richard Wilberforce
  • Chor :
    • Jeune Choeur de Paris
    • Choeur de Radio France
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019