Mikko Franck dirigiert Berlioz und Sibeliusmit Hilary Hahn

105 Min.
Verfügbar vom 15/05/2019 bis 14/05/2021

Hector Berlioz starb im März 1869. Zu seinem 150. Todestag führen Mikko Franck und das Orchestre Philharmonique de Radio France eines seiner bekanntesten Werke auf: die „Symphonie fantastique“. Als Solistin im Auditorium von Radio France ist zudem die amerikanische Violinistin Hilary Hahn in Sibelius’ Violinkonzert zu erleben.

Den Auftakt bildet das Violinkonzert in d-Moll von Jean Sibelius, ein Werk am Übergang zwischen Spätromantik und Moderne – und das einzige Konzert aus der Feder des finnischen Komponisten.


Mit der Symphonie fantastique legte Hector Berlioz eine leidenschaftliche und hochemotionale Liebeserklärung an die von ihm angebetete irische Schauspielerin Harriet Smith vor. Berlioz selbst bezeichnete das Werk als „Instrumentaldrama“. Ein Manifest der Romantik, dessen innovative Formensprache bei der Uraufführung in einer ebenso neuartigen Interpretation ihren Ausdruck fand.


Programm:

Jean Sibelius – Violinkonzert in d-Moll
Hector Berlioz - Symphonie fantastique


Mitschnitt vom 2. Mai 2019, Auditorium de Radio France, Paris.


  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019