Mikko Franck dirigiert Chopin, Strawinsky und RautavaaraMit Nelson Freire

96 Min.
Verfügbar vom 30/04/2019 bis 25/04/2021

Strawinsky, Chopin und Rautavaara – um das Programm von heute Abend zusammenzustellen, haben sich Mikko Franck und das Orchestre Philharmonique von Radio France eindeutig in Nord- und Osteuropa umgesehen. Ein atypisches Konzert, mit dem Pianisten Nelson Freire.

Eröffnet wird der Abend mit einem Meister der Romantik: Frédéric Chopin und seinem 2. Klavierkonzert f-Moll op.21. Bei der Uraufführung 1830 in Warschau löste dieses Konzert wahre Begeisterungsstürme aus. Man kann Nelson Freire für heute Abend nur den gleichen Erfolg wünschen!


Mikko Franck dirigiert anschließend ein Werk seines finnischen Landsmanns Einojuhani Rautavaara: Cantus Arcticus ist ein hybrides Werk, das aus live gespielter Musik und aufgezeichnetem Vogelgesang besteht. Zwischen dem Orchester und der Fauna des Hohen Nordens entsteht ein erstaunlicher musikalischer Dialog.


Zum Abschluss geht es zurück nach Russland, mit der Feuervogel-Suite von Igor Strawinsky in ihrer Fassung von 1919. Das Werk war ursprünglich eine Auftragsarbeit für die Ballets Russes nach dem Libretto von Michel Fokine, eine Hommage an Rimski-Korsakow. Diese Fassung ist eine Anpassung der Partitur für konzertante Aufführungen durch kleinere Orchester.


Programm:

Frédéric Chopin 2. Klavierkonzert f-Moll op. 21
Einojuhani Rautavaara Cantus Arcticus
Igor Strawinsky Der Feuervogel (Fassung von 1919)


Konzertmitschnitt vom 26. April 2019 im Auditorium von Radio France, Paris


  • Produktion :
    • Camera Lucida
  • Mit :
    • Nelson Freire
  • Dirigent/-in :
    • Mikko Franck
  • Orchester :
    • Orchestre Philharmonique de Radio France
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019