1979: Urknall der Gegenwart

89 Min.
Verfügbar vom 10/12/2019 bis 08/03/2020
Untertitel für Gehörlose

Margaret Thatcher wird Premierministerin in Großbritannien, der chinesische Parteiführer Deng Xiaoping reist in die USA, Papst Johannes Paul II. besucht seine polnische Heimat - das Jahr 1979 steht für eine Zeitenwende in Politik, Wirtschaft und Religion, die unser Leben bis heute prägt. Es ist der Beginn einer neuen Epoche: der Gegenwart.

Im Jahr 1979 öffnet Deng Xiaoping das verarmte China den Märkten der Welt und wirbt mit einer einzigartigen Reise in die USA für die maximale Liberalisierung der chinesischen Wirtschaft. Ajatollah Chomeini kehrt in den Iran zurück und setzt sich an die Spitze einer Islamischen Revolution gegen westliche Einflüsse und die Dominanz Saudi-Arabiens über den Islam. Der neue Papst Johannes Paul II. tritt eine Pilgerreise in seine polnische Heimat an und ermutigt Millionen Menschen hinter dem Eisernen Vorhang, Ereignisse in Gang zu setzen, die in den gewaltlosen Revolutionen von 1989 ihren Höhepunkt erreichen werden. Die radikal marktorientierte Wirtschaftspolitik der ersten weiblichen Premierministerin Margaret Thatcher verbreitet sich von Großbritannien über die ganze Welt. Und die Beinahe-Kernschmelze eines Kernkraftwerks im amerikanischen Harrisburg macht schlagartig klar, dass die als günstige und unbegrenzte Alternative zum Öl präsentierte Atomenergie auch Risiken birgt. Bei der ersten Direktwahl zum Europäischen Parlament kandidiert in Deutschland eine neue Partei: Die Grünen vertreten ein neu entstehendes Ökologiebewusstsein. Und mit dem sogenannten Charney-Report legen internationale Wissenschaftler einen Bericht zur globalen Klimakrise vor, dessen Vorhersagen auch 40 Jahre später noch Bestand haben werden.

  • Regie :
    • Dirk van den Berg
    • Pascal Verroust
  • Land :
    • Deutschland
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • RBB