Italienischer Barockabend auf Schloss Versailles

Claudio Monteverdi komponierte 1607 zum Auftakt des Karnevals von Mantua seine erste Oper, die allererste Oper der Geschichte. "Stravaganza d’amore" ist eine musikalische Zeitreise in diese Epoche. Im Spiegelsaal von Schloss Versailles präsentieren Raphaël Pichon und das Ensemble Pygmalion Werke von Monteverdi und heute fast vergessenen Zeitgenossen wie Malvezzi und Da Gagliano.
Italien ist im 16. Jahrhundert ein wahres musikalisches Versuchslabor – Dichter und Komponisten begeben sich gemeinsam auf die Suche nach den Geheimnissen von Raum und Klang. Rivalisierende Fürstenhöfe überbieten einander mit rauschenden Festen und geben damit Komponisten eine einmalige Gelegenheit, ihre musikalischen Innovationen zu Gehör zu bringen. Beste Voraussetzung also für die Geburtsstunde eines neuen Genres: der Oper. In „Stravaganza d’amore“ entführen sieben Solisten in Begleitung eines Chors und des Ensembles Pygmalion die Zuschauer im Spiegelsaal des Schlosses von Versailles auf eine Zeitreise zurück zur Geburtsstunde der Oper. Claudio Monteverdis 1607 entstandenes Pionierwerk „L'Orfeo“ hat bis heute weder für Musiker noch Musikliebhaber an Faszination eingebüßt. Werke von Monteverdi, Caccini, Malvezzi, Da Gagliano und anderen bilden ein abwechslungsreiches Programm im Schloss von Versailles. Wie das höfische Leben des 16. Jahrhunderts sich in Florenz und Mantua gestaltete, die Frage nach den Entstehungshintergründen neuer Musikformen werden in „Italienischer Barockabend auf Schloss Versailles“ in Form eines opulenten musikalischen Gemäldes nachgezeichnet. Das Konzert wurde am 11. Februar 2019 für ARTE aufgezeichnet.

Regie

François-René Martin

Mit

  • Lea Desandre (Sopran)

  • Eva Zaïcik (Sopran)

  • Lucile Richardot (Alt)

  • Emiliano Gonzalez Toro (Tenor)

  • Zachary Wilder (Tenor)

  • Nicolas Brooymans (Bass)

  • Perrine Devillers (Sopran)

  • Davy Cornillot (Tenor)

Dirigent/-in

Raphaël Pichon

Komponist/-in

  • Claudio Monteverdi

  • Cristoforo Malvezzi

  • Marco da Gagliano

  • Giulio Caccini

Orchester

Ensemble Pygmalion

Land

Frankreich

Jahr

2019

Herkunft

ARTE F

Kapitel

1:09

C. Malvezzi - La Pellegrina, "O fortunato giorno"

4:25

G. Caccini - Il Rapimento di Cefalo, "Ineffabile ardore"

5:30

C. Monteverdi - Lamento della Ninfa, "Non avea Febo ancora"

11:11

C. Monteverdi - Hor che'l ciel e la terra

19:20

C. Monteverdi - Tirsi et Clori, "Balliamo ch'el gregge"

23:06

L. Allegri - Primo ballo della Notte d'Amore, "Sinfonia"

24:25

G. Caccini - L'Euridice, "Al ballo, al canto"

25:55

J. Perri - L'Euridice, "Lassa, che di spavento"

30:25

C. Monteverdi - Il Ritorno d'Ulisse in Patria, "Giove amoroso"

33:43

J. Perri - L'Euridice, "Non piango e non sospiro"

35:15

J. Perri - L'Euridice, "Cruda morte... Sospirate aure celesti"

36:26

G. Caccini - L'Euridice, "Trionfi oggi pietà"

37:53

E. Cavalieri - La Pellegrina, "O che nuovo miracolo"

Dauer

44 Min.

Verfügbar

Vom 11/12/2023 bis 10/12/2024

Genre

Bühne und Konzert

Versionen

  • Untertitel

Auch interessant für Sie

Abspielen Lully: Große Motetten Ein musikalischer Spaziergang in Versailles 71 Min. Das Programm sehen

Lully: Große Motetten

Ein musikalischer Spaziergang in Versailles

Abspielen Das Zubettgehen des Königs Ein musikalischer Spaziergang in Versailles 60 Min. Das Programm sehen

Das Zubettgehen des Königs

Ein musikalischer Spaziergang in Versailles

Abspielen Madrigali Guerrieri e Amorosi Mit Jordi Savall 82 Min. Das Programm sehen

Madrigali Guerrieri e Amorosi

Mit Jordi Savall

Abspielen Kaija Saariaho: Innocence Festival d'Aix-en-Provence 2021 109 Min. Das Programm sehen

Kaija Saariaho: Innocence

Festival d'Aix-en-Provence 2021

Abspielen Händel: Messiah Osterfestival in Aix-en-Provence 2024 128 Min. Das Programm sehen

Händel: Messiah

Osterfestival in Aix-en-Provence 2024

Abspielen Händel: Deutsche Arien Festival für geistliche Musik in Madrid 73 Min. Das Programm sehen

Händel: Deutsche Arien

Festival für geistliche Musik in Madrid

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "Amour fou" anzuschauen

Abspielen Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert Wie Korruption das Land ausplündert 53 Min. Das Programm sehen

Südafrika - Wie Korruption ein Land ausplündert

Wie Korruption das Land ausplündert

Abspielen Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen 2 Min. Das Programm sehen

Warum es sich lohnt, "In den Gängen" anzuschauen

Abspielen Re: Die Bettwanzen-Jäger 31 Min. Das Programm sehen

Re: Die Bettwanzen-Jäger

Abspielen Re: Mein Traumjob in Paris 30 Min. Das Programm sehen

Re: Mein Traumjob in Paris

Abspielen Nato - Alte Freunde, neue Fronten 90 Min. Das Programm sehen

Nato - Alte Freunde, neue Fronten