Die Toten von Turin - Staffel 3 (11/12)

63 Min.
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose

Ein junges schwangeres Mädchen liegt erstochen im Straßengraben. Schnell findet Ispettore Valeria Ferro heraus, dass das Opfer Mitglied der Landkommune "Die Töchter Maats" des Guru Roberto war. Sofort besteht der Verdacht, dass Roberto die minderjährigen Mädchen missbraucht haben könnte. Wird Valeria das dunkle Geheimnis der Kommune lüften, um die Mädchen zu retten?

Sie versprechen ihnen Familie, Geborgenheit und Schutz. Doch der charismatische Roberto und seine Partnerin Gabriella, die in der Landkommune „Die Töchter Maats“ mit einer Handvoll minderjähriger Mädchen etwas außerhalb von Turin zusammenleben, missbrauchen ihre Schützlinge in Wahrheit für einen ganz anderen Zweck. Aber selbst als aus ihrer Mitte die junge schwangere Fabiana erstochen in der Nähe des Camps in einem Straßengraben gefunden wird, schützen die Mädchen mit loyalem Schweigen ihre Anführer. Ispettore Valeria Ferro verdächtigt Roberto schnell, sich an den Mädchen sexuell zu vergehen, jedoch fehlen ihr und ihrem Team von der Turiner Kripo die nötigen Beweise. Auch die minderjährige Elena, die in der Tatnacht bei dem Opfer aufgegriffen wurde, ist Roberto und der Gruppe hörig und weigert sich, in die Obhut ihrer Mutter zurückzukehren, der sie schwere Vorwürfe der Vernachlässigung macht. Kann Valeria dennoch rechtzeitig einen Zugang zu Elena finden und hinter Robertos und Gabriellas grausames Geheimnis kommen? Denn um ihre Freundin Licia zu befreien, schleust sich zur gleichen Zeit die junge Sofia bei der Kommune ein und bringt sich dabei selbst in höchste Gefahr … Im Fall um den Mord an Valerias Mutter kann Andrea sie währenddessen überzeugen, den Staatsanwalt nicht darüber zu informieren, dass ihr Chef Giorgio ihre Halbschwester Viola eigenmächtig in seine unzulässigen Ermittlungen involviert hat. Dafür fordert Andrea allerdings hinter Valerias Rücken von Giorgio einen ungewöhnlichen Deal.

  • Regie :
    • Claudio Noce
  • Drehbuch :
    • Claudio Corbucci
    • Peppe Fiore
  • Produktion :
    • RAI Fiction
    • Fremantlemedia Italia
  • Produzent/-in :
    • Claudio Corbucci
    • Anouk Andaloro
    • Michele Zatta
    • Lorenzo Mieli
  • Kamera :
    • Timoty Aliprandi
    • Riccardo Topazio
  • Schnitt :
    • Sara Zavarise
  • Musik :
    • Corrado Carosio
    • Pierangelo Fornaro
  • Mit :
    • Miriam Leone (Valeria Ferro)
    • Matteo Martari (Andrea Russo)
    • Riccardo Lombardo (Gerardo Mattei)
    • Thomas Trabacchi (Giorgio Lombardi)
    • Luca Terracciano (Luca Rinaldi)
    • Gigio Alberti (Giulio Ferro)
    • Davide Iacopini (Giacomo Ferro)
    • Federico Pacifici (Guiseppe Menduni)
    • Martina De Santis (Viola Menduni)
    • Francesca Vetere (Fabiana)
    • Angela Molina (Gabriella)
    • Stefano Dionisi (Roberto)
    • Noa Zatta (Elena)
    • Roberta Spagnuolo (Anna)
    • Fotinì Peluso (Sofia)
    • Brixhilda Shqalsi (Licia)
    • Diego Garzino (Mirko)
    • Davide Capostagno (Pietro Cognetti)
    • Monica Guerritore (Lucia Ferro)
    • Viola Sartoretto (Michela)
  • Kostüme :
    • Bianca Puca
  • Szenenbild / Bauten :
    • Maurizio Zecchin
  • Redaktion :
    • Virginia Padilla
  • Land :
    • Italien
  • Jahr :
    • 2017
  • Herkunft :
    • ARTE F