Die Toten von Turin - Staffel 3 (7/12)

61 Min.
Verfügbar vom 16/08/2019 bis 21/09/2019
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose

Eine grausam erstochene junge Frau wird in der Badewanne ihrer Wohnung gefunden. Als Täter wird Samuele noch am Tatort festgenommen. Ein einfacher Fall für Ispettore Valeria Ferro? Ganz und gar nicht. Während sie die Puzzlestücke des alten Falls zusammensetzt, hat eine Gerichtsverhandlung fatale Folgen …

Hat es Ispettore Valeria Ferro diesmal mit einem grausamen Serienmörder zu tun? Zunächst scheint der Fall einer jungen erstochenen Frau klar. Der Täter kann noch mit dem Blut des Opfers an der Kleidung am Tatort festgenommen werden. Im Verhör ist der kaltblütige Mittzwanziger Samuele auch sofort geständig. Aber Valeria glaubt nicht an eine Tat aus Affekt. Ihr Verdacht, dass es sich um einen vorsätzlichen Mord handeln könnte, erhärtet sich, als der Täter in den Nachrichten wiedererkannt wird. Die Mutter der auf den Tag genau vor vier Jahren verschwundenen, damals 16-jährigen Livia identifiziert ihn als einen Stammgast ihrer Raststätte, in der ihre Tochter zu der Zeit regelmäßig aushalf. Ein Zufall, oder hat Samuele damals auch Livia getötet? Als er zustimmt, die Ermittler in einer abgelegenen, stillgelegten Fabrik zu Livias Leiche zu führen, kann er jedoch fliehen. Während die Fahndung nach ihm läuft, findet die Spurensicherung tatsächlich eine Frauenleiche in der Fabrik. Aber Livias Vater weiß schon vor der Identifizierung der Leiche, dass es nicht seine Tochter sein kann. Doch woher? Warum ist er so überzeugt, dass seine Tochter noch lebt, dass er seit vier Jahren wie besessen nichts unversucht lässt, sie wiederzufinden? Und was verband Samuele damals wirklich mit Livia? Während Valeria versucht, Licht in den alten Fall zu bringen, wird die Ermittlung von Mendunis Gerichtsverhandlung wegen des Mordes an ihrer Mutter überschattet. Auch Viola Menduni leidet sehr unter der Tat ihres Vaters. Doch als sie am Tag der Urteilsverkündung betrunken einen schweren Autounfall hat, ist Valeria gezwungen, eine weitreichende Entscheidung zu treffen.

  • Regie :
    • Lorenzo Sportiello
  • Drehbuch :
    • Claudio Corbucci
    • Peppe Fiore
    • Francesco Cioce
  • Produktion :
    • RAI Fiction
    • Fremantlemedia Italia
  • Produzent/-in :
    • Claudio Corbucci
    • Anouk Andaloro
    • Michele Zatta
    • Lorenzo Mieli
  • Kamera :
    • Timoty Aliprandi
    • Riccardo Topazio
  • Schnitt :
    • Sara Zavarise
  • Musik :
    • Corrado Carosio
    • Pierangelo Fornaro
  • Mit :
    • Miriam Leone (Valeria Ferro)
    • Matteo Martari (Andrea Russo)
    • Riccardo Lombardo (Gerardo Mattei)
    • Thomas Trabacchi (Giorgio Lombardi)
    • Luca Terracciano (Luca Rinaldi)
    • Gigio Alberti (Giulio Ferro)
    • Davide Iacopini (Giacomo Ferro)
    • Federico Pacifici (Guiseppe Menduni)
    • Martina De Santis (Viola Menduni)
    • Caterina Turina (Ludovica Di Leo)
    • Alessia Giuliani (Elisa Mori)
    • Andrea Pennacchi (Maurizio Pagano)
    • Marius Bizau (Samuele Tori)
    • Giovanni Franzoni (Vittorio Magni)
    • Claudia Coli (Daniela Magni)
    • Monica Guerritore (Lucia Ferro)
  • Kostüme :
    • Bianca Puca
  • Szenenbild / Bauten :
    • Maurizio Zecchin
  • Redaktion :
    • Virginia Padilla
  • Land :
    • Italien
  • Jahr :
    • 2017
  • Herkunft :
    • ARTE F