Musikalische ReisetagebücherFolle Journée 2019

104 Min.
Die Folle Journée de Nantes steht dieses Jahr ganz im Zeichen des Themas Reisen. Beim Abschlusskonzert, das am Sonntag, dem 3. Februar 2019 live auf ARTE übertragen wird, kommen unter anderem berühmte Werke von Grieg, Saint-Saëns, Glasunow, de Sarasate, Bellini und Puccini zur Aufführung. 
Die 25. Ausgabe der Folle Journée de Nantes steht ganz im Zeichen des Themas Reisen. Am 3. Februar 2019 überträgt ARTE ab 17.30 Uhr live das traditionelle Abschlusskonzert des bedeutenden französischen Klassikfestivals. Den Auftakt bildet das französische Klezmer-Ensemble Sirba Octet, das seine Energie aus dem traditionellen Repertoire Osteuropas schöpft; es interpretiert eine rasant-rhythmische „Suite de Moldavie“. Es folgt „Caprice basque“, ein ausdrucksstarkes Stück für Violine und Orchester des spanischen Geigers und Komponisten Pablo de Sarasate, gespielt von Diana Tishchenko, Siegerin beim Internationalen Violinwettbewerb Long-Thibaud-Crespin 2018, und dem Tatarischen Nationalorchester unter der Leitung von Alexander Sladkovsky. Anschließend interpretiert der junge Pianist Alexander Malofeev das weltbekannte Klavierkonzert von Edvard Grieg, das 1869 in Dänemark entstand und zu den beliebtesten Werken seines Genres zählt. In der exotischen „Bacchanale“ aus der Oper „Samson et Dalila“ kommt die Leidenschaft des französischen Komponisten Camille Saint-Saëns für den Orient zum Ausdruck. Der melancholische „Chant du ménestrel“ des Russen Alexander Glasunow – gespielt von der äußerst talentierten jungen Cellistin Anastasia Kobekina – ist dagegen als Hommage an die Kunst der Troubadoure zu verstehen, die im Mittelalter durch die Lande zogen. Für einen glänzenden Abschluss des Abends sorgt die Sopranistin Raquel Camarinha mit berühmten Opernarien von Bellini und Puccini.

In Partnerschaft mit France Musique

  • Regie :
    • François-René Martin
  • Mit :
    • Diana Tishchenko (Geige)
    • Anastasia Kobekina (Cello)
    • Alexander Malofeev (Klavier)
    • Raquel Camarinha (Sopran)
  • Komponist/-in :
    • Pablo de Sarasate
    • Edvard Grieg
    • Camille Saint-Saëns
    • Alexandre Glazounov
    • Vincenzo Bellini
    • Giacomo Puccini
  • Dirigent/-in :
    • Alexander Sladkovsky (Dirigent)
  • Orchester :
    • Orchestre Symphonique National du Tatarstan / Sinfonieorchester Tatarstan
  • Moderation :
    • Saskia de Ville
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F