Re: Rückkehr nach Masuren74 Jahre nach der Flucht

32 Min.
Verfügbar vom 01/10/2019 bis 30/12/2019
Untertitel für Gehörlose
Mehr als 70 Jahre nach ihrer traumatischen Flucht aus dem damaligen Ostpreußen, begibt sich die 83-jährige Rita Stormer erstmals auf eine Reise zurück in ihre alte Heimat im heutigen Polen. Begleitet wird sie von ihrem Sohn, Carsten, Journalist und Autor dieser Reportage. "Re" über eine emotionale Reise in die Vergangenheit, die auch ein Stück deutsche Geschichte ist.
Rita Stormer (83) hat kaum jemals über ihre eigene Kindheit gesprochen. Erst spät erfahren ihre eigenen Kinder, dass sie als Achtjährige am Ende des Zweiten Weltkrieges eine traumatische Flucht aus Ostpreußen durchlebt hat. Jetzt im hohen Alter beginnt sie, zögerlich davon zu erzählen. Sie würde in ihrem Leben doch noch einmal gerne an die Orte ihrer Kindheit zurückkehren, sagte sie dem Sohn. Der ist TV-Journalist und schlägt seiner Mutter vor, sie mit der Kamera zu begleiten. Und sie willigte ein. Weil Carsten ihr Sohn ist, weil sie ihm vertraut, und weil ihr bewusst ist, dass es viele Deutsche ihrer Generation gibt, die eine ähnliche Kindheit hatten und sich daher für ihre Reise interessieren dürften. Die Stormers machen sich also auf die Reise. Von Vaterstetten bei München, wo Rita Stormer heute lebt, nach Kętrzyn in Polen, das damals Rastenburg hieß und in Ostpreußen lag. Mit schönen und traumatischen Erinnerungen, vielen bangen Fragen sowie großer Vorfreude im Gepäck kommt Rita Stormer in Polen an. Wird sie ihr Geburtshaus noch finden, und wenn ja, wer lebt wohl jetzt in ihrer ehemaligen Wohnung? Steht der Gutshof der Großeltern noch? Wie werden die Polen auf sie als Deutsche reagieren? Wird sie vielleicht jemanden treffen, der sich noch an ihre Familie erinnert? Und werden vor Ort vielleicht alte Erinnerungen lebendig, die sie Jahrzehnte lang verdrängt hat? "Re:" über eine emotionale Familien-Reise in die Vergangenheit, die auch ein Stück deutsche Geschichte ist.

  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ZDF