Re: Odessa im Griff der MafiaBürgerrechtler gegen die Korruption

31 Min.
Verfügbar vom 25/03/2019 bis 22/06/2019
Untertitel für Gehörlose
Wer sich gegen die grassierende Korruption in der Ukraine einsetzt, muss um sein Leben fürchten. Der Lokalpolitiker und Aktivist Oleg Mykhailyk wurde im September 2018 angeschossen. Die Kugel blieb in der Lunge stecken, kurz vor dem Herzen. Der Familienvater kämpft trotzdem weiter gegen die mafiösen Strukturen in seiner Heimatstadt Odessa.

Die lokale Politik in der Stadt am Schwarzen Meer ist von Korruption durchsetzt. Dubiose Geschäftsleute haben nicht nur beste Verbindungen in die Politik, offenbar ist sogar der Bürgermeister von Odessa selbst Teil des Problems. Zurzeit muss er sich vor Gericht wegen mutmaßlicher massiver Korruption verantworten. 2018 gab es landesweit mindestens 185 Angriffe auf Aktivisten, die auf Missstände in der Ukraine aufmerksam machten. Die Akteure der Zivilgesellschaft werden bedroht, zusammengeschlagen, ihre Autos werden abgefackelt, sie werden mit Messern angegriffen oder mit Schwefelsäure übergossen. Die Auftraggeber werden nur selten ermittelt, denn Justiz und Polizei dienen allzu oft den falschen Herren. Fünf Jahre nach der Maidan-Revolution sind die kleptokratischen Eliten von früher noch immer mächtig. Ob die Präsidentschaftswahl am 31. März daran etwas ändern wird?


Land :
Deutschland
Jahr :
2019
Herkunft :
ZDF