Alfred Yaghobzadeh: Der Welt den Spiegel vorhalten

Nächstes Video

5 Min.
Verfügbar vom 12/10/2019 bis 14/10/2022

Alfred Yaghobzadeh, geboren in Teheran (Iran), ist seit 40 Jahren am Puls der Konflikte und Revolutionen dieser Welt. Er hat als junger Reporter die iranische Revolution dokumentiert, den Fall der Mauer oder den Krieg der kurdischen Miliz gegen den IS. In Tschetschenien wurde er schwer verwundet, im Libanon von der Hisbollah-Miliz in Geiselhaft genommen.

Der Fotojournalist sieht sich als Zeuge menschlichen Verhaltens. Ein Verhalten, das laufend reproduziert wird, wenn Unterdrückte zu Unterdrücker werden. ARTE Reportage hat Alfred Yaghobzadeh auf einem Spaziergang durch die Stadt Bayeux begleitet, wo 25 seiner Fotografien an Mauern und Hausfassaden hängen.

Die Ausstellung in der Stadt Bayeux läuft bis zum 3. November 2019.


  • Kamera :
    • Grégory Rodriguez
  • Schnitt :
    • Julien Siehr
  • Journalist :
    • Jonas Dunkel
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019