Loading

Genozid von Srebrenica: Zeichnen, wo es keine Bilder gibt

Genozid von Srebrenica: Zeichnen, wo es keine Bilder gibt

Von der Realität zur Fiktion: Im Interview anlässlich des Prix Bayeux-Calvados schildern der Autor Philippe Lobjois das Konzept, das Massaker von Srebrenica in Form eines Comics zu thematisieren. Der Zeichner erzählt von der schwierigen Aufgabe, geschichtliche Ereignisse zu malen, von denen es keine fotografischen Dokumente gibt.

Dauer :

5 Min.

Verfügbar :

Vom 10/10/2019 bis 12/10/2022

Auch interessant für Sie

Abspielen Alfred Yaghobzadeh: Der Welt den Spiegel vorhalten 5 Min.

Alfred Yaghobzadeh: Der Welt den Spiegel vorhalten

Abspielen Mohammed Abed: Der Marsch der Rückkehr 5 Min.

Mohammed Abed: Der Marsch der Rückkehr

Abspielen Boris Razon: Cyberkriege - die neuen Kriege 6 Min.

Boris Razon: Cyberkriege - die neuen Kriege

Abspielen Inzest: Anatomie eines Verbrechens ARTE Info Plus 17 Min.

Inzest: Anatomie eines Verbrechens

ARTE Info Plus

Abspielen Brasilien nach 4 Jahren Bolsonaro 8 Min.

Brasilien nach 4 Jahren Bolsonaro

Loading

Die meistgesehenen Videos von ARTE

Abspielen 100 Jahre Ulysses James Joyce’ Meisterwerk 51 Min.

100 Jahre Ulysses

James Joyce’ Meisterwerk

Abspielen Flick Flack Warum macht die Vulva Angst? 6 Min.

Flick Flack

Warum macht die Vulva Angst?

Abspielen Europa und das Weltall Klimaschutz mit Satelliten 11 Min.

Europa und das Weltall

Klimaschutz mit Satelliten

Abspielen Europa und das Weltall Astronaut:innen gesucht! 10 Min.

Europa und das Weltall

Astronaut:innen gesucht!

Loading