Eels – Das Ende des Einsiedlers | TRACKS

8 Min.
Verfügbar vom 26/10/2018 bis 26/10/2019

Die Eels haben sich lange abgeschottet – nach vier Jahren Pause feiern sie heute mit ihren melancholischen Indie-Hymnen das Leben.

Die Eels sind eine der langlebigsten Indie-Bands unserer Tage. Mitte der 90er hat Mark Oliver Everett, der Mann, der Eels ist, seinen Sound entwickelt.

Mit Samples, trockener Gitarre, beatlesken Melodien und Kinderzimmer-Klängen wie Spieluhr oder Glockenspiel drücken seine Songs seit jeher eine tiefe Melancholie aus. Eine Traurigkeit, die Mark im Blut liegt, denn seine Familiengeschichte ist tragisch: Sein Vater erlag einem Herzinfarkt, seine Schwester hat Selbstmord begangen, seine Mutter ist an Krebs gestorben. All dies hat Mark Oliver Everett aber dahingehend geprägt, das Leben schätzen zu lernen, seine Musik transportiert immer auch Hoffnung auf Besserung.

Nach vier Jahren Pause erschien im Frühjahr ihr zwölftes Album „The Deconstruction“, mit dem sie alle emotionalen Schutzmauern niederreißen wollten.

Wir haben den Band-Chef offen wie nie getroffen.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2018

    Mehr entdecken