TracksData Art / Steven Johnson Leyba / Terence Nance / Christine Marie

44 Min.
Verfügbar vom 03/05/2019 bis 04/05/2022

Diese Woche: Data Art - Warum kommt der New Deal der Algorithmen meist nur großen Multikonzernen zugute?; Steven Johnson Leyba, Vater des "Sexpressionismus"; Terence Nance, neue Galionsfigur des Black-Power-Kinos; Chicha Lounge: Bühne des neuen Urban Pop; Regisseurin Christine Marie inszeniert ganz analog

(1): Data Art
Täglich werden weltweit Milliarden an Gigabytes produziert. Künstler fragen, warum dieser New Deal der Algorithmen meist nur großen Multikonzernen zugutekommt. Gespräch mit den Datenkünstlern Albertine Meunier und Jean-Baptiste Michel.
(2): Steven Johnson Leyba
Der amerikanisch-indigene Aktionskünstler Steven Johnson Leyba gilt als der Vater des „Sexpressionismus“. Seine Werke sind von seiner doppelten Identität geprägt: Er ist Apache – und seit 1992 Prediger der Church of Satan. In seinem Schaffen geht es meist um Körperflüssigkeiten oder um politische Performances gegen Multis.
(3): Terence Nance
Männlichkeitskult, Verschwörungstheorien, Polizeigewalt … Der aus Dallas stammende 36-jährige Regisseur, Schauspieler und Musiker Terence Nance ist die neue Galionsfigur des Black-Power-Kinos und macht sich durch die Brille seines afroamerikanischen Ursprungs über all das lustig, was in den USA nicht rund läuft.
(4): Chicha Lounge
Der neue Urban Pop, eine Mischung aus French Rap und Club Music, hat seine eigene Bühne gefunden: die Shisha-Bars! Künstler wie Vegedream und sein Kollektiv La Synesia, Marwa Loud oder auch der neue Rai-Star Aymane Serhani haben alle mit Showcases in diesen Bars angefangen. Auto-Tune und eingängige Texte vermischen sich mit dem Dunstambiente der Wasserpfeifen.
(5): Christine Marie 
Nachdem sie die Kunst des balinesischen Schattentheaters erlernt hatte, schuf die Regisseurin Christine Marie die so genannte „(Antiquated) augmented reality“: choreografische Inszenierungen mit 3D-Stereoskop-Effekten, die ganz ohne digitale Tricks auskommen, selbst die Beleuchtung ist hausgemacht.  Das Equipment fürs Publikum beschränkt sich auf die guten alten 3D-Brillen.


  • Regie :
    • Realisateurs Differents
  • Land :
    • Frankreich
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ARTE F