44 Min.
Verfügbar vom 25/01/2019 bis 26/01/2020

Freddy Lim, der Leadsänger der bekanntesten Metal-Band Taiwans, ist auch Parlamentsabgeordneter für Taipeh. - Jérémie Périns Animé-Serien sind nichts für Kinder. - Hacking Dance, eine dokumentarische Form des Tanzes - Ali Abassi wirft Kinokonventionen über den Haufen. - Cloud-Kultur, drei Künstler, die die Rap-Szene aufmischen. - Rico Nasty und ihr "sugar trap"

(1): Freddy Lim
Der Leadsänger von Chtonic, der bekanntesten Metal-Band Taiwans, ist auch Parlamentsabgeordneter für Taipeh! Er ist Mitbegründer der New Power Party, die den Wählern eine Alternative zu den traditionellen Großparteien bieten will und sich für die taiwanische Unabhängigkeit von China einsetzt.
(2): Jérémie Périn
Die Animé-Serien von Jérémie Périn sind nichts für Kinder! Das jüngste Produkt des Studios Bobbypills, „Crisis Jung“, vermischt extreme Gewalt und Transsexualität mit einem psychoanalytischen Ansatz.
(3): Hacking Dance
Entgegen der berühmten Methode des „Actors Studio“, nach der die Interpreten für ihre Rollen aus ihrem eigenen Erleben schöpfen sollen, bringt eine neue Generation frischen Wind in die Welt des zeitgenössischen Tanzes, indem sie die Umwelt auf geradezu dokumentarische Weise erkundet. Begegnung mit dem griechischen Regisseur Euripides Laskaridis und der irischen Choreografin Oona Doherty.
(4): Ali Abassi
Mit dem Film „Border“, der das Animalische im Menschen untersucht, gewann der dänische Regisseur mit iranischen Wurzeln den „Prix Un Certain Regard“ bei den letzten Filmfestspielen von Cannes. Ali Abassi ist ein Vertreter des Genrekinos und dreht Horror- oder Fantasy-Filme, in denen er Übernatürliches auf dieselbe Stufe stellt wie Banales und Kinokonventionen über den Haufen wirft.
(5): Cloud-Kultur
Sie sind in der Cloud zu Hause und mischen die Rap-Szene auf: der Kanadier DJ Smokey, der seine Lo-Fi-Samples auf YouTube zusammensucht, der Straßburger Soudiere vom Online-Kollektiv Purple Posse und Khng Khan, der musikalischen Einflüssen von Marokko bis zur Mongolei unterliegt. 
(6): Rico Nasty
Die Musik der 21-jährigen Amerikanerin Maria Kelly, alias Rico Nasty, Trap Lavigne oder Tacobella lässt sich nicht von Kategorien einengen - in ihrem "sugar trap" finden sich Spuren der Gogo-Musik aus den Siebzigern sowie Einflüsse aus Emo und Grunge.


Land :

Frankreich

Jahr :

2018

Herkunft :

ARTE F