TracksNeukölln Lo-Fi Underground / Rapperin Tierra Whack / Film "Brexitannia"

44 Min.
Verfügbar vom 31/05/2019 bis 31/05/2020
Diese Woche: (1) Neukölln Lo-Fi Mafia – Synthpop aus dem Neuköllner Untergrund (2) Tierra Whack – Fantasievoller Rap (3) Sos Sosowski– Polnischer Indie-Game-Gott (4) Holly Herndon –Chor trifft auf Künstliche Intelligenz (5) "Brexitannia"–Doku über ein gespaltenes Land (6) "O Beautiful Night" –Surrealer Trip mit dem Tod (7) Live: Amyl and The Sniffers – Punk aus Melbourne

(1): Neukölln Lo-Fi Mafia – Synthpop aus dem Neuköllner Untergrund
Seit einigen Jahren kristallisiert sich im Berliner Stadtteil Neukölln die wohl vitalste Untergrundszene Westberlins seit den 80er Jahren heraus – eine neue, stark verflochtene Synthpop-Clique, die den DIY-Spirit maximal auslebt. Egal ob Tourbooking, Albumaufnahmen oder Musikvideos: Musiker und Musikerinnen wie die Kanadierin Magic Island, Sean Nicholas Savage oder der Pole Better Person machen alles selbst. Die kultartige Fangemeinschaft aus der ganzen Welt feiert das Resultat: Wände aus Synthklängen der 80er kombiniert mit große Gefühlen, Kitsch und jeder Menge Pathos.
(2): Tierra Whack – Fantasievoller Rap
Mit ihrem surrealen und Grammy-nominierten Debütalbum „Whack World“ und dem gleichnamigen Kurzfilm erschuf Tierra Whack ein bittersüßes Paralleluniversum für die Generation „kurze Aufmerksamkeitsspanne“. Keiner der 15 Tracks ist länger als 60 Sekunden.
(3): Sos Sosowski – Polnischer Indie-Game-Gott
Sos Sosowski mischt  das Games-Genre auf und bricht mit den Konventionen. Zum Beispiel mit einem Spiel, in dem man die Nadel im Heuhaufen sucht.
(4): Holly Herndon – Chor trifft auf Künstliche Intelligenz
Die promovierte Philosophin Holly Herndon ist eine der spannendsten Künstlerinnen im elektronischen Avantgarde-Bereich. In ihrem aktuellen Projekt bringt sie Künstliche Intelligenz mit einem neunköpfigen Chor aus Fleisch und Blut zusammen.
(5): „Brexitannia“ – Doku über ein gespaltenes Land
Als Großbritannien im Sommer 2016 für den Brexit stimmte, setzte sich Regisseur Timothy George Kelly in den Zug und reiste mit seiner Kamera einmal quer durchs Land. Herausgekommen ist ein unkommentierter Blick auf die Briten in Schwarz-weiß.
(6): „O Beautiful Night“ – Surrealer Trip mit dem Tod
In dem surrealen Spielfilm „O Beautiful Night“ von Xaver Böhm trifft der hypochondrische Juri auf den Tod höchstpersönlich. Der nimmt ihn mit auf eine abenteuerliche Reise durch seine vermeintlich letzte Nacht.
(7): Live: Amyl and The Sniffers – Punk aus Melbourne
In der gemeinsamen WG in Melbourne entstand die Idee zu Amyl and The Sniffers. Die erste EP wurde in nur zwölf Stunden geschrieben und aufgenommen. Jetzt erscheint ihr Debüt-Album. „Tracks“ ist gespannt, was sie aus der Plattenkiste ziehen.  


  • Produzent/-in :
    • Kobalt productions
  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ZDF