TracksJonah Hill / My Bad Sister / Matmos / Jerry Paper

44 Min.
Verfügbar vom 15/03/2019 bis 12/06/2019
Diese Woche in "Tracks": das Regiedebüt von Hollywood-Schauspieler Jonah Hill / die Zwillingsschwestern von My Bad Sister / die bewegende Doku "Of Fathers and Sons" / das Duo Matmos mit neuem Album / Mercy Mistress – neue BDSM-Webserie aus New York City / Sänger Jerry Paper im Plattencheck

(1): Jonah Hill – Regiedebüt mit „MID90s“
In der Rolle des trotteligen, spät-pubertären Losers stolperte Jonah Hill durch so ziemlich alle Highschool-Komödien der Nullerjahre. Auf der Berlinale 2019 stellt er sein Regiedebüt vor, den Skateboard-Film „MID90s“.
(2): My Bad Sister – Mit Bass gegen den Brexit
Trashige Outfits, schneller Rap, synchrone Tanzeinlagen und fette Beats irgendwo zwischen Eurodance, Grime und Jungle: My Bad Sister setzen in Sachen Power, Brexit-Kritik und Fuck-You-Attitüde neue Standards. Ihr Tour-Titel ist Programm: Fuck Brexit.
(3): Of Father and Sons – Die Kinder des Kalifats
Für seinen Dokumentarfilm „Of Father and Sons“ hat sich der syrische Regisseur Talal Derki dahin begeben, wo normalerweise keine Kamera Zugang hat: Über zwei Jahre lang begleitete er die Familie des salafistischen Rebellenführers Abu Osama. Entstanden ist einer der bewegendsten Dokumentarfilme des Jahres.
(4): Matmos – Nicht nur Plastik hält ewig
Seit den 90ern sampeln Matmos alles, von reglosen Flusskrebsen über Bibeln bis hin zu frisch geschnittenem Haar und den Klängen einer Waschmaschine. Jetzt veröffentlichen sie ihr Album „Plastic Anniversary“ – ausschließlich mit Plastiksamples.
(5): Mercy Mistress – BDSM-Webserie aus New York City
Nachdem die amerikanisch-asiatische Sexarbeiterin Yin Quan ihre Erlebnisse aus der BDSM-Szene New Yorks auf einem Blog veröffentlichte, klopften schnell verschiedene TV-Sender an. Doch Yin Quan produzierte auf eigene Faust die hochwertige Webserie „Mercy Mistress“.
(6): Jerry Paper – Mystischer Lo-Fi Pop
Der Kalifornier Jerry Paper produziert seit fast zehn Jahren postmodernen Synthie-Elektropop in seinem Schlafzimmer. Er kollaborierte mit Künstlern wie BadBadNotGood oder Charlotte Day Wilson und veröffentlichte vor kurzem sein erstes Album. „Tracks“ ist gespannt auf seine Liveshow.


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • ZDF