MetropolisKattowitz / Asya Fateyeva / Michael Danner / Nil Yalter

44 Min.
Verfügbar vom 10/03/2019 bis 07/06/2019
AudiodeskriptionUntertitel für Gehörlose
Diese Woche: (1) Metropolenreport: Kattowitz. Heimat einer jungen, äußerst facettenreichen Kreativszene (2) Das Museum der schwarzen Zivilisationen in Dakar (3) Die Kinder des Kalifats: Dokumentarfilm von Talal Derki (4) Saxophonistin Asya Fateyeva im Porträt (5) Fotoprojekt über Europas Grenzen (6) Atelierbesuch bei Nil Yalter: Weltweit erste Retrospektive in Köln

(1): Metropolenreport: Kattowitz
Die einstige Reviermetropole im Zentrum der oberschlesischen Bergbauregion mit langer deutsch-polnischer Geschichte und sozialistischem Erbe steht heute wie keine andere Stadt Polens für einen rasanten Strukturwandel: Kultur statt Kohle.
(2): Das Museum der schwarzen Zivilisationen
Es ist Dakars neues Wahrzeichen für panafrikanisches Selbstbewusstsein. Im „Museum der schwarzen Zivilisationen“ holt sich Afrika seine Vergangenheit zurück und schaut in die Zukunft. Hierhin könnten auch die in der Kolonialzeit geraubten Kulturgüter zurückkehren.
(3): Die Kinder des Kalifats
In seinem oscarnominierten Dokumentarfilm „Of Fathers and Sons - Die Kinder des Kalifats“, der am 21. März in die deutschen Kinos kommt, blickt Regisseur Talal Derki hinter die Kulissen der hermetisch abgeschlossenen Welt einer radikal-islamistischen Familie in Syrien.
(4): Asya Fateyeva im Portrait
Sie liebt an ihrem Instrument besonders die Nähe zur menschlichen Stimme: Die auf der Krim geborene Saxophonistin und Echopreisträgerin Asya Fateyeva ist eine der wenigen Stars ihres Fachs.
(5): Fotoprojekt über Europas Grenzen
Vor zehn Jahren begann der Fotograf Michael Danner mit seinem Migrations-Projekt. Damals konnte er noch nicht ahnen, welche Brisanz das Thema bekommen würde. Er reagiert darauf mit seinem preisgekrönten Fotoband „MIGRATION AS AVANT-GARDE“.
(6): Atelierbesuch bei Nil Yalter
Weltbürgerin, Feministin, Pionierin einer gesellschaftlich engagierten Kunst: Der heute 81-Jährigen, in Paris lebenden Nil Yalter ist jetzt eine Retrospektive im Kölner Museum Ludwig gewidmet: „Exile is a hard Job“. 

 


  • Land :
    • Deutschland
  • Jahr :
    • 2019
  • Herkunft :
    • WDR